Zurück zur Übersicht

Texttafeln zur Haus- und Museumsgeschichte ergänzen die Präsentation im Goethe-Nationalmuseum

Ab Freitag, 8. September, thematisiert das Goethe-Nationalmuseum auf sechs Texttafeln seine Geschichte. Ausgehend von der Erbauung des Hauses am Frauenplan und den Umgestaltungen durch Goethe zeichnet die reich bebilderte Installation die Gründung des Goethe-Nationalmuseums 1885, dessen wechselvolle Leitung und Nutzung im 20. Jahrhundert sowie die verschiedenen Sanierungsphasen bis in die Gegenwart nach. Die Texttafeln ergänzen den Rundgang durch Goethes Wohnhaus und die Präsentation »Lebensfluten – Tatensturm«. Sie sind in den ersten beiden Räumen der ehemaligen Dienerwohnung untergebracht, also dem Lese- und Hörkabinett unmittelbar vorgelagert.

Sie können die PDF-Dateien der Tafeln hier für Recherchezwecke herunterladen. Sollten Sie die Texttafeln ganz oder in Teilen veröffentlichen wollen, bitten wir Sie um vorherige Kontaktaufnahme. Das Passwort ist: »Hausgeschichte«.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden