Zurück zur Übersicht

Über 11.000 Besucher sahen bisher große Jubiläumsschau zur Weimarer Malerschule – Vortrag über Künstler zwischen Weimar und Berlin in der Zeit von 1840 bis 1870 beschließt erfolgreiches Rahmenprogramm

Noch bis zum kommenden Sonntag, 30. Mai 2010, zeigt die Klassik Stiftung Weimar im Neuen Museum die Ausstellung »Hinaus in die Natur! Barbizon, die Weimarer Malerschule und der Aufbruch zum Impressionismus«. Anlässlich des 150. Gründungsjubiläums der Weimarer Kunstschule beleuchtet die Schau erstmals die weitgehend unbekannte Rolle der Weimarer Malerschule für die Etablierung der Freilichtmalerei im Beziehungsgeflecht zwischen Frankreich, den Niederlanden und Deutschland. Bisher zählt die Ausstellung bereits über 11.000 Besucher.

Am Freitag, 28. Mai 2010, 18 Uhr, spricht die Berliner Kunsthistorikerin Sibylle Ehringhaus im Neuen Museum über »Alte Freunde: Künstler zwischen Weimar und Berlin 1840-1870«. Der Vortrag bildet den Abschluss des erfolgreichen Rahmenprogramms, das die Ausstellung mit Führungen, Vorträgen, Rad- und Wandertouren begleitet hat.

Eine besondere Gelegenheit, die hochkarätige Auswahl von rund 200 Werken, darunter Gemälde von Gustave Courbet, Camille Corot, Theodor Rousseau, Claude Monet sowie Hans Thoma, Carl Schuch, Paul Baum und Christian Rohlfs, zu bewundern, bietet die Museumsnacht am 29. Mai. Neben Führungen stehen in der Zeit von 18 bis 24 Uhr auch die Kreativwerkstatt »Hinein ins Atelier« und sowie Angebote für Kinder und Familien auf dem Programm.

Die Ausstellung wird von einem umfangreichen Katalog begleitet, der bereits jetzt als Standardwerk zur Geschichte der Weimarer Malerschule gilt. Herausgeberin ist die Kuratorin der Ausstellung, Gerda Wendermann. Der Katalog ist noch bis Sonntag, 30. Mai 2010, im Neuen Museum und im Schlossmuseum zum Museumspreis erhältlich.


Veranstaltungsdaten

»Alte Freunde: Künstler zwischen Weimar und Berlin 1840 - 1870«
Vortrag von Dr. Sibylle Ehringhaus, Berlin
Freitag, 28. Mai 2010 | 18 Uhr
Neues Museum Weimar
Weimarplatz 5 | 99423 Weimar
Erw. 3€ / erm. 1€
Eintritt ist inkl. anschließendem Ausstellungsbesuch.

Museumsnacht Weimar
Samstag, 29. Mai 2010, 18 bis 24 Uhr
Programm zur Ausstellung »Hinaus in die Natur! Barbizon, die Weimarer Malerschule und der Aufbruch zum Impressionismus«:
18 bis 24 Uhr | Hinein ins Atelier! –Werkstatt zur kreativen Auseinandersetzung mit der Weimarer Malerschule
18,19 und 20 Uhr | Führungen für Kinder durch die Ausstellung
18.30 Uhr, 21 und 22.15 Uhr | Führungen durch die Ausstellung

Ausstellungsdaten

»Hinaus in die Natur! Barbizon, die Weimarer Malerschule und der Aufbruch zum Impressionismus«
14. März bis 30. Mai 2010
Dienstag bis Sonntag: 10 bis 18 Uhr
Neues Museum Weimar
Weimarplatz 5 | 99423 Weimar
5,50 € / erm. 3,50 € / Schüler 1,50 €
Ein Audioguide ist im Eintritt inbegriffen.
Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren erhalten freien Eintritt.

Führungen
Öffentliche Führungen
Sonntag, 30. Mai 2010 | 11 und 11.30 Uhr

Katalogdaten
Hinaus in die Natur!
Barbizon, die Weimarer Malerschule und der Aufbruch zum Impressionismus
Herausgegeben von Gerda Wendermann mit einem Vorwort von Wolfgang Holler
1. Auflage 2010, Kerber-Verlag
360 Seiten, 200 Farbabbildungen
Museumsausgabe: 39 €
Buchhandelsausgabe: 48 €
ISBN 978-3-86678-381-2

Informationen

Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel: 0 36 43 | 545-400
Fax: 0 36 43 | 41 98 16
E-Mail: info@klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden