Zurück zur Übersicht

»Verborgen in den Sammlungen« – Rüdiger Haufe und Sebastian Schlegel setzen die Vortragsreihe »Bestandsgeschichten« fort

Zum Vortragsprogramm der Reihe »Bestandsgeschichten«
Informationen zu den Freundeskreisen der Klassik Stiftung

Am Donnerstag, 16. Juni, findet um 18 Uhr im Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek die nächste Veranstaltung in der Reihe »Bestandsgeschichten« statt. Rüdiger Haufe und Sebastian Schlegel stellen in ihrem Vortrag »Verborgen in den Sammlungen. NS-verfolgungsbedingt entzogene Kulturgüter in den Beständen der Klassik Stiftung Weimar« aktuelle Fälle aus allen Bestandsbereichen vor. Der Eintritt ist frei.

Seit 2010 überprüft die Klassik Stiftung Weimar systematisch ihre Bestände auf NS-verfolgungsbedingt entzogene Kulturgüter und sucht gemeinsam mit den Verfolgten oder ihren Erben nach fairen und gerechten Lösungen. Rüdiger Haufe und Sebastian Schlegel gewähren in ihrem Vortrag Einblicke in ihre tägliche Arbeit und zeigen auf, was in der Provenienzforschung künftig noch zu leisten ist.

Bis Juni 2017 laden die sieben Freundeskreise der Klassik Stiftung zur gemeinsamen Vortragsreihe »Bestandsgeschichten« ein. Im Mittelpunkt der Reihe stehen die reichen Bestände der Stiftung, die heute im Goethe- und Schiller-Archiv, in den Museen und in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek bewahrt werden. Die Vorträge widmen sich den Persönlichkeiten, die einzelne Sammlungen über Jahrzehnte systematisch aufgebaut haben, und beleuchten interessante Erwerbungsgeschichten.

Am 15. September setzt Ute Ackermann die Reihe mit dem Vortrag »Der Nukleus der Bauhaus-Sammlungen von 1925« im Goethe-Nationalmuseum fort.

Veranstaltungsdaten

»Verborgen in den Sammlungen. NS-verfolgungsbedingt entzogene Kulturgüter in den Beständen der Klassik Stiftung Weimar«
Vortrag von Rüdiger Haufe und Dr. Sebastian Schlegel
Donnerstag, 16. Juni 2016 | 18 Uhr
Herzogin Anna Amalia Bibliothek | Studienzentrum
Platz der Demokratie 4 | 99423 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden