Zurück zur Übersicht

»Verfassung, Demokratie und Integration zwischen Nationalstaat und Globalisierung« – Ab Mittwoch lädt das Kolleg Friedrich Nietzsche zu vier Vorlesungen seiner Distinguished Fellow Gertrude Lübbe-Wolff ein

Zum Programm des Distinguished Fellowship 2017

Von Mittwoch bis Samstag, 27. bis 30. September, setzt das Kolleg Friedrich Nietzsche der Klassik Stiftung seine große Vorlesungsreihe fort. Im Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek widmet sich dieses Jahr Gertrude Lübbe-Wolff, Universität Bielefeld, als Distinguished Fellow des Kollegs in vier öffentlichen Vorlesungen dem Thema »Verfassung, Demokratie und Integration zwischen Nationalstaat und Globalisierung«. In den Veranstaltungen thematisiert Frau Lübbe-Wolff die scheinbar gestörte Integrationsfunktion demokratischer Verfassungen, geht auf Ursachen ein und skizziert mögliche Gegenmaßnahmen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Gertrude Lübbe-Wolff, geboren 1953 in Österreich, ist Professorin am Lehrstuhl für Öffentliches Recht an der Universität Bielefeld. Ihre Forschungsschwerpunkte bilden unter anderem das nationale und europäische Verfassungsrecht sowie die Demokratietheorie und die Menschenrechte. 2000 wurde Frau Lübbe-Wolff mit dem Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft, dem höchstdotierten deutschen Wissenschaftspreis, ausgezeichnet. Von 2002 bis 2014 war sie durch den Bundesrat zur Richterin des Bundesverfassungsgerichts berufen.

Das Foto im Anhang kann im Rahmen der aktuellen Berichterstattung unter Angabe der Bildrechte, © Sarah Moos, kostenfrei verwendet werden.

Die Vorlesungstermine im Überblick

Alle vier Vorlesungen finden im Studienzentrum, »Bücherkubus«, der Herzogin Anna Amalia Bibliothek (Platz der Demokratie 4, 99423 Weimar) statt.

Mittwoch, 27. September 2017 | 18 Uhr
»Integrationsfunktion der Verfassung und Demokratieprinzip – die nationale Ebene«

Donnerstag, 28. September 2017 | 18 Uhr
»Problem der Demokratie im Prozess der Europäisisierung und Internationalisierung«

Freitag, 29. September 2017 | 18 Uhr
»Plebiszitäre Demokratie – sollte das Brexit-Referendum uns seine Warnung sein?«

Freitag, 30. September 2017 | 18 Uhr
»Demokratie- und Integrationsprobleme der Verfassungsgerichtsbarkeit«

Kontakt

Klassik Stiftung Weimar
Kolleg Friedrich Nietzsche
Humboldtstraße 36 | 99425 Weimar
TEL +49 (0) 3643-545-630
FAX +49 (0) 3643-545-639
kolleg-nietzsche@klassik-stiftung.de

svdmzweb01.klassik-stiftung.de/forschung/kolleg-friedrich-nietzsche/

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden