Zurück zur Übersicht

Vortrag im Nietzsche-Archiv befasst sich am 18. April mit dem Thema »Goethe, die Geschwister Nietzsche und das Verschwinden am eigenen Leib«

Am Montag, 18. April 2011, um 18 Uhr lädt das Kolleg Friedrich Nietzsche der Klassik Stiftung Weimar herzlich ein zum Vortrag »Goethe, die Geschwister Nietzsche und das Verschwinden am eigenen Leib«.

Erfüllung und Scheitern, Fortschritt und Wahnsinn, Vergangenheit und Zukunft bilden in ihrem Wechselspiel ein häufig verwirrendes Geflecht der Geistesgeschichte auf dem Weg in die Moderne. Nietzsche wusste, dass nicht nur die Vernunft, sondern auch der Wahn der Jahrhunderte an uns Leib geworden ist, und musste selbst erfahren, wie das Individuum darunter leidet. Heute aber versuchen wir die leidvollen Austragungen des Seelischen am und mit dem Körper mit den Begriffen der Psychologie zu beschreiben. Dabei vergessen wir leicht die Schichten der Geschichte in uns. Heike Schmitz geht in ihrem Vortrag der Frage nach, welcher Wahn der Moderne dadurch zur (Körper-)Sprache kommt.

Heike Schmitz, geb. 1966, studierte Germanistik, Psychologie und Soziologie in Frankfurt am Main, wo sie mit einer Arbeit über die Werke der Schriftstellerinnen Ingeborg Bachmann und Clarice Lispector promoviert wurde. Ihre Forschungsarbeiten in Weimar widmeten sich den Briefen Elisabeth Förster-Nietzsches. Sie lebt als freie Autorin in Berlin.

Veranstaltungsdaten
»Goethe, die Geschwister Nietzsche und das Verschwinden am eigenen Leib«
Vortrag von Heike Schmitz
Montag, 18.04.2011 | 18 Uhr
Nietzsche-Archiv
Humboldtstraße 36 | 99425 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Information
Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel: 0 36 43 | 545-400
Fax: 0 36 43 | 41 98 16
E-Mail: info@klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden