Zurück zur Übersicht

Vortrag im Schiller-Museum beleuchtet das Europa-Bild von Goethe und Victor Hugo

 

Am Sonntag, 15. Juni 2008, 11 Uhr, lädt die Klassik Stiftung im Rahmen der Ausstellung »Victor Hugo – Visionen eines Schriftstellers« zu einer Matinée mit Vortrag und anschließender Führung ein.

Zwei Generationen trennten Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) und Victor Hugo (1802-1883), zwei Dichter, Denker und Zeichner, die ihr jeweiliges Land glanzvoll im Weltkulturerbe vertreten. Der Vortrag des Literaturwissenschaftlers Professor Dr. Frank Wilhelm zeichnet nach, wie die zwei Schriftsteller ihr Nachbarland und seine Kultur wahrnahmen und welche Vorstellung sie sich von Europa machten. Auch wenn Goethe und Hugo in politischer und gesellschaftlicher Hinsicht sehr verschieden waren, teilten sie wesentliche Werte wie die fundamentale Einheit der Kenntnisse in den Naturwissenschaften, den Humanwissenschaften und den Künsten.

Dr. Frank Wilhelm ist Professor für französische Literatur an der Universität Luxemburg und Vize-Präsident der Freunde des Victor Hugo-Hauses in Vianden, Luxemburg.

Veranstaltungsdaten
»Johann Wolfgang von Goethe und Victor Hugo. Ihr Bild vom Nachbarland und ihre Vorstellung von Europa»
Vortrag von Prof. Dr. Frank Wilhelm, Luxemburg
Sonntag, 15. Juni 2008 | 11 Uhr
Schiller-Museum
Schillerstraße 12 | 99423 Weimar

Eintritt: 3.00 € (Erwachsene) und 1.00 € (Schüler)

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Voranmeldung unter der Telefonnummer 03643 | 545-561

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden