Zurück zur Übersicht

Vortrag über »Schillers Nachlass in Weimar« beschließt die diesjährige Reihe »Bestandsgeschichten«

Am Donnerstag, 19. November, um 18 Uhr findet in der Petersen-Bibliothek des Goethe- und Schiller-Archivs die für dieses Jahr letzte Veranstaltung in der Reihe »Bestandsgeschichten« statt. Dr. Silke Henke und Dr. Ariane Ludwig, Klassik Stiftung Weimar, widmen sich in ihrem Vortrag den überlieferten Handschriften Friedrich und Charlotte von Schillers. Ausgewählte Einzelstücke wie Schillers Abschrift der »Kraniche des Ibykus« für eine nicht realisierte Gesamtausgabe seiner Werke oder eine Übersetzung Charlottes aus Sophokles’ »Aias« illustrieren die Vorstellung dieser für die Forschung unersetzlichen Quellensammlung.

Vor dem Vortrag können interessierte Besucher die aktuelle Ausstellung im Goethe- und Schiller-Archiv »Damit doch jemand im Hause die Feder führt …« zu Charlotte von Schiller besichtigen.

Silke Henke studierte deutsche Sprache und Literaturwissenschaft in Jena. Seit 1994 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Goethe- und Schiller-Archiv, seit 2006 leitet sie dort die Abteilung Medienbearbeitung und -nutzung.

Ariane Ludwig studierte Lateinische Philologie sowie Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft in Mainz. Seit 2006 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der historisch kritischen Edition von Goethes Tagebüchern.

Bis Juni 2017 laden die sieben Freundeskreise der Klassik Stiftung zur gemeinsamen Vortragsreihe »Bestandsgeschichten« ein. Im Mittelpunkt der Reihe stehen die reichen Bestände der Stiftung, die heute im Goethe- und Schiller-Archiv, in den Museen und in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek bewahrt werden. Die Vorträge widmen sich den Persönlichkeiten, die einzelne Sammlungen über Jahrzehnte systematisch aufgebaut haben, und beleuchten interessante Erwerbungsgeschichten.

Veranstaltungsdaten
»Schillers Nachlass in Weimar«
Vortrag von Dr. Silke Henke und Dr. Ariane Ludwig, Goethe- und Schiller-Archiv
Donnerstag, 19. November 2015 ? 18 Uhr
Goethe- und Schiller-Archiv ? Petersen-Bibliothek
Hans-Wahl-Str. 4 | 99425 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Ausstellungsdaten
»Damit doch jemand im Hause die Feder führt …«
Charlotte von Schiller
Noch bis 11. März 2016 | Mo – Fr 10 – 18 Uhr
Goethe- und Schiller-Archiv | Mittelsaal
Hans-Wahl-Straße 4 | 99425 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden