Zurück zur Übersicht

»Vulkane in der Atacama« – Nächster »Dialog mit der Erde« beleuchtet die Entstehung der Hoch-Anden

Zum Vortragsprogramm 2016

Am Dienstag, 5. April, findet um 19 Uhr in der Parkhöhle im Park an der Ilm der nächste Vortrag in der Reihe »Dialoge mit der Erde« statt. Von der Küstenwüste Atacama bis in die argentinischen Sierras Pampaenas reist Thomas Voigt, Jena, mit seinen Zuhörern durch die spektakulären Landschaften der Hoch-Anden. Hier finden sich die höchsten Vulkane, riesige, isolierte Salz-Seen und die größten Kupferlagerstätten der Welt.

Thomas Voigt ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geowissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena und seit über zwanzig Jahren als Geologe und Bergsteiger in dieser Region unterwegs.

Veranstaltungsdaten

»Vulkane in der Atacama – Die Entstehung der Hoch-Anden«
Vortrag von Dr. Thomas Voigt
Dienstag, 5. April 2016 | 19 Uhr
Parkhöhle | unterirdischer Vortragssaal
Im Park an der Ilm | 99423 Weimar
Eingang nahe Liszt-Haus und Mensa der Bauhaus-Universität

Eintritt: 4,50 Euro
Teilnehmerzahl begrenzt | Anmeldung erbeten

Besucherinformation

Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel +49 (0) 3643 | 545-400
Fax +49 (0) 3643 | 41 98 16
info@klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden