Zurück zur Übersicht

Wege und Brücke zwischen Goethes Gartenhaus und Pompejanischer Bank sind nach ihrer Sanierung wieder geöffnet

Nach ihrer Sanierung sind die Wege von der Naturbrücke zu Goethes Gartenhaus, von der Pompejanischen Bank an der Ackerwand zum Tempelherrenhaus sowie der kurze Abschnitt vom Abgang Nadelöhr über die Naturbrücke zu Goethes Gartenhaus wieder geöffnet. Weiterhin gesperrt bleibt der so genannte »Marktweg« vom Abzweig Ackerwand unterhalb der Anna Amalia Bibliothek entlang der Ilm bis zum Nadelöhr. Dort werden die Sanierungsarbeiten im neuen Jahr fortgesetzt.

Das Projekt zur Sanierung von Wegen und Sicherung der Ilmböschung wird vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

 

Für weitere Informationen steht Ihnen  Saskia Helin (03643 | 545-113 und 0172 | 79 999 59) zur Verfügung

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden