Zurück zur Übersicht

»Weimar-Dialog 2015«: Ralf-Uwe Beck, Birgit Klaubert und Mike Mohring diskutieren am Sonntag, 26. April, über die Bedeutung der ersten freien Kommunalwahl von 1990

Am Sonntag, 26. April, um 17 Uhr laden Klassik Stiftung Weimar, kulturdienst: GmbH und Thüringische Landeszeitung zu einer weiteren Veranstaltung in der Reihe »Weimar-Dialog« ins Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek ein. Als Zeitzeugen werden Thüringens Bildungsministerin Birgit Klaubert, Ralf-Uwe Beck von »Mehr Demokratie e.V.« und CDU-Landeschef Mike Mohring von ihren Erfahrungen mit der ersten freien Kommunalwahl von 1990 und den politischen Veränderungen an der demokratischen Basis berichten: Auf Kreisebene, in Städten und Dörfern durfte erstmals frei gewählt werden. Moderiert wird der »Weimar-Dialog« von Martin Kranz, kulturdienst: GmbH, und TLZ-Chefredakteur Bernd Hilder. Der Eintritt ist frei.

Weitere Veranstaltungen der Gesprächsreihe »Weimar-Dialog« finden am 28. Juni, 27. September und 29. November jeweils um 17 Uhr im Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek statt.

Veranstaltungsdaten
»Weimar-Dialog« zur ersten freien Kommunalwahl von 1990
mit Ralf-Uwe Beck, Birgit Klaubert und Mike Mohring
Moderation: Martin Kranz und Bernd Hilder
Sonntag, 26. April 2015 | 17 Uhr
Bücherkubus | Studienzentrum
Herzogin Anna Amalia Bibliothek
Platz der Demokratie 4| 99423 Weimar

Der Eintritt ist frei.
Saalöffnung 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden