Zurück zur Übersicht

»Weimarer Hofgärtner und Gartenkünstler« – Vortrag und Führung geben Einblick in das Leben und Wirken des Hofgärtners August Karl Julius Hartwig

Am Donnerstag, 20. August, um 18 Uhr lädt die Klassik Stiftung Weimar zu einem Vortrag über den Hofgärtner August Karl Julius Hartwig (1823–1913) in den Vortragsraum des Schiller-Museums ein. Mechthild Bohnert, Klassik Stiftung Weimar, wird den heute fast in Vergessenheit geratenen Hofgärtner des Großherzogs Carl Alexander (1818–1901) vorstellen. Hartwig war ab 1847 insgesamt 53 Jahre in Weimar tätig. Die anschließende Führung durch den Park an der Ilm bietet einen unmittelbaren Einblick in sein praktisches Schaffen.

Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe »Weimarer Hofgärtner und Gartenkünstler«, die die Klassik Stiftung anlässlich des 200. Geburtstages der beiden Hofgärtner des Großherzogtums Sachsen-Weimar-Eisenach Eduard Petzold und Hermann Jäger veranstaltet.

Mechthild Bohnert ist seit Oktober 2013 wissenschaftliche Volontärin in der Direktion Schlösser, Gärten und Bauten der Klassik Stiftung. Sie studierte Landschaftsarchitektur und -planung an der Technischen Universität Berlin sowie Denkmalpflege an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Veranstaltungsdaten
»August Karl Julius Hartwig. Der Hofgärtner Carl Alexanders«
Vortrag mit anschließender Führung im Park an der Ilm
Donnerstag, 20. August 2015 | 18 Uhr
Schiller-Museum | Vortragsraum
Schillerstraße 12 | 99423 Weimar

Der Eintritt ist frei.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden