Zurück zur Übersicht

Weimarer Tagung »Mit Nietzsche nach Nietzsche« vom 5. bis 8. Januar 2014

? Zum Tagungsprogramm

125 Jahre nach dem Zusammenbruch Friedrich Nietzsches in Turin lädt das Kolleg Friedrich Nietzsche vom 5. bis 8. Januar 2014 zur internationalen Tagung »Mit Nietzsche nach Nietzsche« nach Weimar ein.

Ende 1888 entschließt sich Nietzsche, so der Befund nicht nur Mazzino Montinaris, das geplante Projekt einer Systematisierung und Vereinheitlichung seines Denkens, das er eine Zeit lang unter dem Titel Der Wille zur Macht plante, aufzugeben. Noch heute ist diese Entscheidung Nietzsches Gegenstand anhaltender Kontroversen, und es bleibt fraglich, ob diese am Ende nicht formulierte Metaphysik eine Befreiung oder ein Scheitern darstellt. Zweifelsohne kann jedoch gesagt werden, dass Nietzsches Entscheidung, den Willen zur Macht aufzugeben, einen dramatischen Wendepunkt in der Geschichte des philosophischen Denkens bezeichnet. Das Credo, von nun an sei jeder Gedanke an Metaphysik zu verwerfen, wird zum Dogma eines positivistischen, kritischen und später postmodernen Denkens.

Die Tagung »Mit Nietzsche nach Nietzsche« fragt, ob ein nachmetaphysisches Denken mit Nietzsche positiv möglich ist. Wie lässt sich heute jenseits der Nietzsche-Philologie und -Interpretation mit Nietzsche zeitgemäß – oder auch unzeitgemäß – philosophieren? Die Antworten, die positivistische und analytische Philosophen gegeben haben und geben, erscheinen ähnlich unzureichend wie die der Postmoderne. Es gibt heute Anzeichen nicht nur eines verstärkten Nachdenkens über das Nachmetaphysische Denken (Jürgen Habermas), sondern man kann darüber hinaus auch fast von einer Rückkehr der Philosophie als Philosophie sprechen. Auf der Tagung soll zunächst das Philosophieren mit Nietzsche nach Nietzsche rezeptionsgeschichtlich verortet, also das Nachwirken seiner Philosophie in den Fokus gerückt werden. Sodann soll die Tagung einen Überblick über die Aktualität von und den jeweiligen Umgang mit Friedrich Nietzsche in den verschiedenen Ländern der Tagungsgäste geben. Schließlich soll gefragt werden, ob Nietzsches Philosophie einen Beitrag zur Beantwortung von Fragen unserer Gegenwart leisten kann. Abendvorträge halten unter anderem Volker Gerhardt (Berlin), Gianni Vattimo (Turin) und Babette Babich (New York).

Für die Teilnahme an der offenen Tagung ist keine Anmeldung erforderlich.

Tagungsdaten
»Mit Nietzsche nach Nietzsche«
Offene, internationale Tagung des Kollegs Friedrich Nietzsche
5. Januar 2014 | Stadtschloss Weimar, Festsaal
6. bis 8. Januar 2014 | Goethe-Nationalmuseum, Festsaal

Informationen
Klassik Stiftung Weimar Kolleg
Friedrich Nietzsche
Dr. Rüdiger Schmidt-Grépály
Humboldtstraße 36 | 99425 Weimar
TEL +49 (0) 3643 | 545-630
FAX +49 (0) 3643 | 545-639
kolleg-nietzsche@klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden