Zurück zur Übersicht

Wertvolle Gehölze aus dem Schlosspark Belvedere gestohlen

An den Pfingstfeiertagen haben unbekannte Personen im Schlosspark Belvedere zwei besonders wertvolle Buchsbaum-Hochstämmchen gestohlen. Die beiden Stämmchen befanden sich im Blumengarten hinter der Orangerie östlich des kleinen Pavillons in einem Blumenbeet. Die Gehölze, deren Stammhöhe etwa 1m, der Durchmesser der Kugel ca. 60 cm betrug, wurden komplett mit Ballen entfernt. Die beiden verbliebenen Hochstämmchen bieten nun ein unvollständiges Bild.

Die rund 40-jährigen Pflanzen waren vor etwa 25 Jahren im Rahmen der denkmalgerechten Wiederherstellung des Russischen Gartens von dort an den jetzigen Standort links und rechts des Blumenpavillons gepflanzt worden. Eine Wiederbeschaffung ähnlicher Formgehölze diesen Alters ist kaum möglich; das Nachpflanzen von nur in etwa vergleichbarer Baumschulware würde rund 2000 € kosten.

Die Klassik Stiftung Weimar hat Anzeige erstattet und bittet um sachdienliche Hinweise an garten@klassik-stiftung.de.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden