Zurück zur Übersicht

Winckelmanns Einfluss auf heutige Schönheitsvorstellungen – Schülertagung fragt nach der Normierung von Ästhetik

Zum Flyer der Ausstellung  

Am Montag und Dienstag, 19. und 20. Juni, veranstaltet die Klassik Stiftung eine Schülertagung im Rahmen der Ausstellung »Winckelmann. Moderne Antike«. Unter dem Titel »Schönheitsvorstellungen auf dem Prüfstand« setzen sich rund 50 Schülerinnen und Schüler aus Berlin, Erlangen, Rendsburg und Weimar im Festsaal des Goethe-Nationalmuseums kritisch mit Johann Joachim Winckelmanns Einfluss auf die heutige Auffassung von Ästhetik auseinander. Die Teilnehmer präsentieren und diskutieren dabei ihre im Vorfeld der Tagung erarbeiteten Beiträge, die neben der historischen Entwicklung auch den Einfluss moderner Medien auf die Normierung von Schönheit hinterfragen.

Noch bis 2. Juli zeigen die Klassik Stiftung Weimar und die Humboldt-Professur für neuzeitliche Schriftkultur der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg im Neuen Museum Weimar die erste umfassende Ausstellung zu Johann Joachim Winckelmann (1717–1768) anlässlich seines 300. Geburtstags.
Ein vielfältiges Vermittlungs- und Vertiefungsangebot flankiert die Schau. Unter anderem entstand gemeinsam mit Schülern des Goethegymnasiums Weimar ein interaktiver Vermittlungsraum.

Tagungsdaten

»Schönheitsvorstellungen auf dem Prüfstand«
Schülertagung im Rahmen der Ausstellung »Winckelmann. Moderne Antike«
Montag und Dienstag, 19. und 20. Juni 2017
Goethe-Nationalmuseum | Festsaal
Frauenplan 1 | 99423 Weimar

Ausstellungsdaten

»Winckelmann. Moderne Antike«
Jubiläumsausstellung der Klassik Stiftung Weimar und der Humboldt-Professur für neuzeitliche Schriftkultur der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zum 300. Geburtstag Johann Joachim Winckelmanns
Noch bis 2. Juli 2017 | Di, Mi, Fr, Sa, So 10 bis 18 Uhr | Do 12 bis 20 Uhr
Neues Museum Weimar
Weimarplatz 5 | 99423 Weimar

Kontakt

Sophia Gröschke
Stabsreferat Forschung und Bildung | Kulturvermittlerin
Frauenplan 1 
99423 Weimar
Telefon: +49 (0) 3643-545-571
Sophia.Groeschke@klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden