Park an der Ilm. Ausschnitt aus dem »Grundriß von der Großherzogl.- Sächs. Residenzstadt Weimar, aufgenommen, berechnet und gezeichnet von J. V. Blaufuß«, 1818/22 © Klassik Stiftung Weimar

Großherzog Carl Alexanders 200. Geburtstag – Weimar gratuliert mit Nachfahrenlesung im Stadtschloss

Do, 21. Juni 2018

>> Zur Veranstaltungskalender »Großherzog Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach zum 200. Geburtstag«

Am kommenden Wochenende feiert Weimar den 200. Geburtstag des Großherzogs Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach.

Aus diesem Anlass laden das Landesarchiv Thüringen – Hauptstaatsarchiv Weimar und die Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar gemeinsam mit der Klassik Stiftung, der Stadt Weimar und dem Weimarer Rendez-vous mit der Geschichte sowie der Sparkasse Mittelthüringen am Samstag, 23. Juni, ab 20 Uhr in den Festsaal des Stadtschlosses Weimar ein. Prinzessin Leonie von Sachsen-Weimar-Eisenach sowie Daphne und Nike Wagner lesen aus dem Briefwechsel ihrer jeweiligen Vorfahren Carl Alexander und Franz Liszt. Die Brieflesung untermalen Studierende der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar musikalisch mit Werken, die Carl Alexander gewidmet oder von ihm in Auftrag gegeben worden sind. Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft.

Carl Alexander und Franz Liszt pflegten einen intensiven Gedankenaustausch über die Zukunft Weimars, insbesondere über die kulturpolitischen Ziele auf dem Gebiet der Musik, Literatur und bildenden Kunst. Darüber hinaus berührt ihr Briefwechsel auch wichtige Aspekte der Geschichte Thüringens und Deutschlands in der Zeit der nationalen Einigung. So gehen die für die Lesung ausgewählten Briefe unter anderem auf die Wiedergeburt der Wartburg und des Palmenordens, die Einrichtung einer Goethe-Stiftung und einer Shakespeare-Gesellschaft sowie den Bau des Großherzoglichen Museums ein. Großherzog Carl Alexander und Franz Liszt korrespondierten überwiegend auf Französisch. Knapp 600 Briefe aus ihrer Korrespondenz zwischen 1845 und 1886 bewahren das Goethe- und Schiller-Archiv und das Hauptstaatsarchiv Weimar auf. Ab Ende 2019 präsentieren das Hauptstaatsarchiv Weimar gemeinsam mit dem Goethe- und Schiller-Archiv der Klassik Stiftung die digitalisierte Korrespondenz mit einer Übersetzung ins Deutsche durch Franka Günther unter www.Briefe-CarlAlexander-FranzLiszt.de.

Veranstaltungsdaten
»Mein Freund, Sie müssen mir berichten, was Sie umtreibt.« – Der Briefwechsel zwischen Carl Alexander und Franz Liszt.
Lesung und Konzert mit Prinzessin Leonie von Sachsen-Weimar-Eisenach, Daphne und Nike Wagner sowie Studierenden der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar
Samstag, 23. Juni 2018 | 20 Uhr
Stadtschloss Weimar | Festsaal
Burgplatz 4 | 99423 Weimar