Park an der Ilm. Ausschnitt aus dem »Grundriß von der Großherzogl.- Sächs. Residenzstadt Weimar, aufgenommen, berechnet und gezeichnet von J. V. Blaufuß«, 1818/22 © Klassik Stiftung Weimar

Letzte Kuratorenführung durch die Ausstellung »Allerlei Mitgeschicktes« findet am Mittwoch statt

Mo, 11. Juni 2018

Am Mittwoch, 13. Juni, um 16 Uhr findet die letzte Kuratorenführung durch die Ausstellung »Allerlei Mitgeschicktes. Briefe an Goethe und ihre Beilagen« im Mittelsaal des Goethe- und Schiller-Archivs statt. Die Schau zeigt gewöhnliche und ungewöhnliche Gaben, die Goethe zusammen mit den an ihn adressierten Briefen erhielt – wie Kupferstiche, Mineralien oder auch die Haarlocke einer schottischen Verehrerin. Insgesamt sind rund 20.000 Sendungen von über 3.500 Adressaten überliefert. Die Briefe an den Dichter, das Mitgeschickte und die damit verbundenen Geschichten zeichnen ein sehr lebendiges und in Aspekten bislang unbekanntes Bild von Goethe und seiner Zeit.

Ausstellungsdaten
»Allerlei Mitgeschicktes. Briefe an Goethe und ihre Beilagen«
Noch bis 22. Juli 2018
Mo – Fr 8.30 – 18 Uhr | Eintritt frei
Sa – So sowie an Feiertagen 11 – 16 Uhr | Eintritt frei
Goethe- und Schiller-Archiv | Mittelsaal
Jenaer Straße 1 | 99425 Weimar

Letzte Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung
Donnerstag, 21. Juni 2018 | 18 Uhr
Vortrag von Sabine Schäfer, Weimar
»Von der Gärtnerin bis zum Großherzog. Die Briefeschreiber an Goethe«
Goethe- und Schiller-Archiv | Petersen-Bibliothek
Teilnahme kostenfrei