Blick auf das Goethe Gartenhaus im Park an der Ilm

»Sardellen Salat sehr gut« – Im Rahmen der Thüringer Tischkultur 2018 zeigt das Goethe- und Schiller-Archiv erneut Kochbücher, Rezepte und Menükarten aus dem 18. und 19. Jahrhundert

Di, 31. Juli 2018

>> Zu den Pressebildern
>> Zum Flyer der Ausstellung

»Englischer Puting«, »Gutt Hammel fleisch« oder »Hobelspäne« – vom 3. August bis 16. Dezember 2018 gibt das Goethe- und Schiller Archiv der Klassik Stiftung erneut einen Einblick in die Küchen- und Esskultur des 18. und 19. Jahrhunderts. Handgeschriebene Rezepte aus den Familien Goethe, Schiller, Arnim und Nietzsche sind in der Ausstellung »Sardellen Salat sehr gut« ebenso zu sehen wie kunstvoll illustrierte Menükarten aus der herzoglichen Hofküche, eine eilige Weinbestellung Christoph Martin Wielands und natürlich die Anleitung zu einem »Mittel gegen den Magenkrampf«. Neu in der Schau ist das Kochbuch »Oekonomische Recepte« aus der Familie Kirms-Krackow, in dem sich auch ein Rezept für »Göthe-Plätzchen« findet. Die Wiederaufnahme der Ausstellung »Sardellen Salat sehr gut« erfolgt im Rahmen der Thüringer Tischkultur 2018. Der Eintritt ist frei.

In den traditionellen familiären Rezeptsammlungen ging es nicht nur um die Zubereitung von Speisen und Getränken. Auch die Herstellung von Tinten, dekorativem Tafelschmuck, Hausmedizin oder Pflegemitteln wurde von Generation zu Generation weitergegeben. So zeigt die Ausstellung unter anderem eine Anleitung August von Goethes für die korrekte Zubereitung englischer Schuhwichse.

Den Familienkochbüchern, meist in Mundart, flüchtig und orthographisch frei niedergeschrieben, standen veröffentlichte Werke wie »Der neue Apicius« von René François le Goullon gegenüber. Der Küchenmeister der Herzogin Anna Amalia publizierte in diesem Taschenbuch seine »Grands Diners« mit auserlesenen Spezialitäten sowie prachtvollen Tafelarrangements und erlangte damit weit über Weimars Grenzen hinaus Berühmtheit. »Menus à la Goullon« wurden noch lange nachgekocht, wie ein Speisezettel von 1873 in der Ausstellung bezeugt.

Gleichzeitig gibt die Schau mehrere Beispiele für Rechnungs- und Bestellvorgänge, die die Hauswirtschaft sowie die Vorlieben der Weimarer Größen amüsant illustrieren. So orderte Franz Liszt 1883 einen großen Posten Braunschweiger »Conserven« unter anderem mit marinierten Austern, Mocturtle-Ragout in Madeira sowie »Compôt-Früchten in Zucker« – und ließ sich gleich noch »zwei Scheeren zum Öffnen der Dosen« beilegen. Christoph Martin Wieland sandte im Herbst 1806 notgedrungen eine Eilbestellung an die Erfurter Weinhändler Ramann, da die bei ihm einquartierten napoleonischen Husaren bereits ein »paar Dutzend Flaschen« geleert hatten. Goethe wiederum ließ sich von der Dresdner Nudelmühle regelmäßig mit »Makkaroni« versorgen, die er sich bisweilen nach der morgendlichen Buchweizengrütze zu späterer Tageszeit gönnte.

Die Klassik Stiftung lädt alle Interessierten zur Vernissage am Donnerstag, 2. August, um 17 Uhr im Goethe- und Schiller-Archiv ein. Den Eröffnungsvortrag »Goethe – Erfinder unserer Gastlichkeit« hält die Schriftstellerin und Journalistin Sybil Gräfin Schönfeldt (Hamburg). Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Ausstellungsdaten
»Sardellen Salat sehr gut«
Kochbücher, Rezepte und Menükarten – Wiederaufnahme der Ausstellung im Rahmen der Thüringer Tischkultur 2018
Vom 3. August bis 16. Dezember 2018
Mo – Fr 8.30 – 18 Uhr | Eintritt frei
Sa – So sowie an Feiertagen 11 – 16 Uhr | Eintritt frei
Goethe- und Schiller-Archiv | Mittelsaal
Jenaer Straße 1 | 99425 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Rahmenprogramm
Vernissage mit Vortrag von Sybil Gräfin Schönfeldt, Hamburg
Donnerstag, 2. August 2018 | 17 Uhr
Goethe- und Schiller-Archiv | Petersen-Bibliothek
Jenaer Straße 1 | 99425 Weimar
Der Eintritt ist frei.

»Trocknes Brot und saures Bier. Die Esskultur der Goethezeit zwischen Provinzküche und Weltkost«
Vortrag von Prof. Dr. Gunther Hirschfelder, Regensburg
Donnerstag, 15. November 2018 | 17 Uhr
Goethe- und Schiller-Archiv | Petersen-Bibliothek
Jenaer Straße 1 | 99425 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Kuratorenführungen
8. August, 26. September, 17. Oktober 2018| jeweils 16 Uhr
Goethe- und Schiller-Archiv | Mittelsaal
Jenaer Straße 1 | 99425 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Bibliographische Daten
Evelyn Liepsch (Hrsg.)
»›Sardellen Salat sehr gut‹ – Kochbücher, Rezepte und Menükarten aus dem Goethe- und Schiller-Archiv«
Mit einer Einführung von Eva Beck
100 Seiten mit zahlreichen farbigen Abbildungen | Französische Broschur
Preis: 14,90 Euro
Weimarer Verlagsgesellschaft | August 2018
EAN: 978-3-7374-0269-9