Blick auf das Goethe Gartenhaus im Park an der Ilm

»Regards croisés devant les paysages« – Ausstellung im Maison de Chateaubriand bei Paris präsentiert Goethezeichnungen der Klassik Stiftung neben Landschaftsbeschreibungen Chateaubriands

Mi, 16. Mai 2018

>> Zu den Pressebildern

Gemeinsam mit dem Maison de Chateaubriand zeigt die Klassik Stiftung Weimar vom 19. Mai bis 19. August 2018 die Schau »Goethe et Chateaubriand. Regards croisés devant les paysages« im ehemaligen Landhaus Chateaubriands am Pariser Stadtrand. Anlass ist der 250. Geburtstag des französischen Dichters. Kuratiert von Hermann Mildenberger, Leiter der Graphischen Sammlungen der Klassik Stiftung Weimar, und Bernard Degout, Direktor des Maison de Chateaubriand, vereint die Ausstellung 46 Zeichnungen Goethes und 14 korrespondierende Beschreibungen Chateaubriands von europäischen Landschaften. Die Schau im Landhaus des französischen Schriftstellers und Staatsmannes präsentiert damit dem französischen Publikum Goethe erstmals umfassend als Zeichner und Landschaftskünstler. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog in deutscher und französischer Sprache.

Obwohl Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832) und François-René de Chateaubriand (1768–1848) sich nie persönlich begegneten, bezeugten sie zeitlebens großes Interesse am Werk des jeweils anderen. Auch teilten sie eine Vorliebe für die Landschaften der Schweiz, Italiens und Böhmens, die sie beide mehrfach bereisten.
In geographische Sektionen gegliedert, gibt die Ausstellung zunächst einen Überblick über Goethes Reisen durch Deutschland und die Schweiz, Italien, den Mittelmeerraum und Böhmen zwischen 1767 und 1820. Die 46 Zeichnungen und Aquarelle zeigen dabei zugleich Goethes zeichnerische Entwicklung über mehrere Jahrzehnte hinweg. Diesen Überblick ergänzen vier Zeichnungen von Goethes Freund und Reisebegleiter Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, darunter eine Kopfstudie zu Tischbeins berühmtem Gemälde »Goethe in der Campagna«.
Im zweiten Ausstellungsteil im Park des Landhauses werden den Zeichnungen vierzehn Textzitate Chateaubriands gegenübergestellt. Die Landschaftsbeschreibungen Chateaubriands spiegeln die Reiseziele der beiden Dichter literarisch wieder und ermöglichen dabei auch einen neuen Blick auf Goethes Zeichnungen.

Ausstellungsdaten
»Goethe et Chateaubriand. Regards croisés devant les paysages«
Ausstellung in Kooperation mit dem Maison de Chateaubriand, Châtenay-Malabry
19. Mai bis 19. August 2018 | Di–So 10–12 und 13–18.30 Uhr
Maison de Chateaubriand | 87 rue de Chateaubriand | 92290 Châtenay-Malabry | Frankreich
Eintritt: 4 Euro | ermäßigt 2,50 Euro

Ausstellungskatalog
Hermann Mildenberger und Bernard Degout
»Goethe & Chateaubriand. Regards croisés devant les paysages. Blicke, die sich in der Landschaft begegnen«
Zweisprachiger Katalog mit zahlreichen Abbildungen | Broschur
Preis: 22 Euro
Silvana Editoriale | 2018
ISBN 8836638643