Gelber Saal mit Arabeskenbändern

Direktion Verwaltung

Die Direktion Verwaltung der Klassik Stiftung Weimar steht mit ihren Querschnittsaufgaben Personal, Finanzen, IT und Organisation sowie der Stabsstelle Controlling und Berichtswesen den Direktionen und Bereichen als Dienstleister zur Seite. Sie sichert den Ordnungsrahmen, treibt die Verwaltungsmodernisierung voran und ermöglicht unter den finanziellen  Rahmenbedingungen die Projektarbeit sowie die Daueraufgaben der Stiftung im gesetzlichen Aufgabenkreis.

Haushalt 2019

Der Wirtschaftsplan sieht jeweils rund 12,1 Millionen Euro an institutioneller Förderung durch den Bund und durch den Freistaat Thüringen sowie rund 2 Millionen Euro durch die Stadt Weimar vor. Hinzu kommen geplante 4,1 Millionen Euro Eigeneinnahmen (Eintritte, Verkauf von Publikationen etc.). Für den Projektmittelhaushalt plant die Stiftung darüber hinaus, Projektmittel des Bundes und des Landes in Höhe von rund 28,9 Millionen Euro für Baumaßnahmen und investive Vorhaben einzusetzen. Darin sind je 17,4 Millionen Euro vom Bund und vom Land für das Stadtschloss Weimar, das Bauhaus-Museum, die Restaurierung von Druck- und Handschriften, die Wiederbeschaffung von Brandverlusten an Bibliotheksgut zur Umsetzung des Sonderinvestitionsprogramms sowie je 3 Millionen Euro vom Bund und 3,3 Millionen Euro vom Land für Bauinvestitionen und weitere Investitionsmaßnahmen enthalten.

Zusätzlich wurden für das Haushaltsjahr 2018 vom Bund und vom Freistaat Thüringen 3,7 Millionen Euro für die Schadenbeseitigung an den Graphischen Sammlungen und für die Errichtung eines Depots zur Hochwasserprävention bereitgestellt. Aus den Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Förderung sind weitere 1,5 Mio. € in 2019 für die Erstpräsentation im neuen Bauhaus-Museum, der Ausstellung im Neuen Museum sowie für die Digitalisierung geplant. Vom Land wurden zusätzlich zu den geplanten Mitteln weitere 1,1 Mio. € EFRE-Mittel für ein Kulturportal am Stadtschloss bewilligt.

Bilanz - Der Haushalt 2018

Die Klassik Stiftung Weimar wird institutionell grundsätzlich zu gleichen Teilen vom Bund und dem Freistaat Thüringen sowie mit einem weiteren Anteil von der Stadt Weimar gefördert. Im Zuge der Haushaltsdurchführung kommt es hierbei zu Verschiebungen.

Die Klassik Stiftung Weimar erhielt 2018 im institutionellen Haushalt Zuwendungen in Höhe von 26,9 Millionen Euro. Davon entfielen 13,3 Millionen Euro auf den Bund, 11,6 Millionen Euro auf den Freistaat Thüringen und rund 2 Millionen Euro auf die Stadt Weimar. An eigenen Einnahmen (Eintritt, Verkauf, Vermietung etc.) standen im institutionellen Haushalt rund 3,5 Millionen Euro zur Verfügung. Zusätzlich hat die Klassik Stiftung Weimar 20,7 Millionen Euro an Projektmitteln und Spenden eingeworben. Darin enthalten waren rund 15,5 Millionen Euro Projektmittel des Bundes und des Freistaats Thüringen, die für Baumaßnahmen, die Bewältigung der Brandfolgen in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek, weitere investive Maßnahmen und Forschungsvorhaben eingesetzt wurden.

Kontakt

  • Dr. Thomas Leßmann
    Vizepräsident, Leitender Verwaltungsdirektor und Beauftragter für den Haushalt

    Direktion Verwaltung
    Burgplatz 4
    99423 Weimar

    T +49 3643 545 110
    F +49 3643 545 101
    verwaltung@klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden