Stadtschloss Weimar
zurück

Dr. Antje Neumann-Golle

Kontakt

Klassik Stiftung Weimar
Direktion Museen
Dr. Antje Neumann-Golle
Burgplatz 4
99423 Weimar
Telefon: +49 (0) 3643-545-451
Antje.Neumann-Golle@klassik-stiftung.de

Funktion

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Forschungsprojekt »Werkverzeichnis Henry van de Velde (1863–1957)«

Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang

2014 Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin
seit 2001 wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Forschungsprojekt »Werkverzeichnis Henry van de Velde (1863–1957)« der Klassik Stiftung Weimar
2000 wissenschaftliche Mitarbeiterin in den Kunstsammlungen zu Weimar
1994 – 2000 Studium der Kunstgeschichte, Romanistik und Sprechwissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und an der Université de Provence, Aix-en-Provence

Wissenschaftliche Arbeitsschwerpunkte

Kunstgewerbe vom 18. bis zum 20. Jahrhundert

Malerei und Grafik ab 1860

Designgeschichte der Moderne

Weimarer Kunst- und Kulturgeschichte

Publikationen in Auswahl

Herausgegebene Sammelbände

Werkverzeichnis Henry van de Velde. Band III: Keramik | Ceramics (hrsg. zusammen mit Thomas Föhl). Leipzig 2016.

Werkverzeichnis Henry van de Velde. Band II: Textilien | Textiles (hrsg. zusammen mit Thomas Föhl). Leipzig 2014.


Werkverzeichnis Henry van de Velde. Band I: Metallkunst | Works in metal (hrsg. zusammen mit Thomas Föhl). Leipzig 2009.

weitere Informationen

Monographien

Henry van de Velde - Das Haus unter den Hohen Pappeln. Wiesbaden 2016.

Henry van de Velde in Polen. Die Innenarchitektur im Sanatorium Trebschen / Trzebiechów (hrsg. zusammen mit Brigitte Reuter). Potsdam 2007.

Henry van de Veldes Haus ›Hohe Pappeln‹. Geschichte eines Baudenkmals (verfasst zusammen mit Eckhard Baier). Arbeitsheft des Thüringischen Landesamtes für Denkmalpflege. Neue Folge 17. Altenburg 2005.

Henry van de Velde in Weimar. ›Das Haus unter den hohen Pappeln‹ (hrsg. von Thomas Föhl, Texte von Antje Neumann). Eupen 1999.
weitere Informationen

Editionen

Harry Graf Kessler – Henry van de Velde. Der Briefwechsel. Weimar 2015.

Ausstellungskataloge

Sehnsucht nach dem Süden – Der Weimarer Landschaftsmaler Friedrich Albert Schmidt (1846–1916). Katalog (hrsg. zusammen mit Gerda Wendermann) zur gleichnamigen Ausstellung in der Kunsthalle ›Harry Graf Kessler‹ Weimar anlässlich des 200. Geburtstages von Großherzog Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach als Kooperation zwischen Stadt Weimar, Stadtmuseum Weimar, Klassik Stiftung Weimar und Weimarer Kunstgesellschaft von Cranach bis Rohlfs e. V., 1. Juni bis 9. September 2018, Schriftenreihe héritage Nr. 1. Weimar 2018

Gustav Hermann Hamann (1868–1933) – Ein vergessener Meister des Impressionismus. Katalog zur gleichnamigen Ausstellung des Stadtmuseums Weimar. Weimar 2008.

Henry van de Velde und seine Schüler: Thilo Schoder, Margarethe Satz-Glücksburg, Erica von Scheel u.a. (Vorwort und Texte zum Ausstellungskatalog der Villa Esche, Chemnitz). Plauen 2007.

Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden

»... die Feen haben Blumen auf ihren Weg gestreut ...«. Der Textil- und Gesamtkünstler Henry van de Velde und sein Weimarer Kreis, In: Auf Freiheit zugeschnitten. Das Künstlerkleid um 1900 in Mode, Kunst und Gesellschaft. Katalog (hrsg. von Inga Ewers-Schultz und Magdalena Holzhey) zur gleichnamigen Ausstellung Kunstmuseen Krefeld, Kaiser Wilhelm Museum, München 2018, S. 30–35.

»Weimar ist schön, schön!! und immer gleich geliebt!« Rudolf Wackers Studienzeit in Weimar. In: Wacker im Krieg. Erfahrungen eines Künstlers. Katalog (hrsg. von Jürgen Thaler und Andreas Rudigier) zur gleichnamigen Ausstellung im vorarlberg museum Bregenz, 9. Juni 2018 bis 17.2.2019. Salzburg/Wien 2018, S. 54–67.

Metallkunst. In: Leidenschaft, Funktion und Schönheit. Henry van de Velde und sein Beitrag zur europäischen Moderne. Ausstellungskatalog Klassik Stiftung Weimar (hrsg. von Thomas Föhl und Sabine Walter). Weimar 2013, S. 248–289.

Ein exklusives Interieur, Gewänder wie Tapeten und Goethes Gartenmauer. In: Hellmut Th. Seemann u. Thorsten Valk (Hrsg.): Prophet des Neuen Stil: Der Architekt und Designer Henry van de Velde. Jahrbuch der Klassik Stiftung Weimar 2013. Göttingen 2013, S. 87–100.

Metaal Kunst. In: Henry van de Velde. Passie Functie Schoonheid (hrsg. von Thomas Föhl, Sabine Walter und Werner Adriaenssens). Brüssel 2013, S. 148–173.

Metalwork. In: Henry van de Velde. Passion Function Beauty (hrsg. von Thomas Föhl, Sabine Walter und Werner Adriaenssens). Brüssel 2013, S. 148–173.

Art des Métaux. In: Henry van de Velde. Passion Fonction Beauté (hrsg. von Thomas Föhl, Sabine Walter und Werner Adriaenssens). Brüssel 2013, S. 148–173.

Ein belgischer Architekt in Weimar – Das Haus ›Hohe Pappeln‹ von Henry van de Velde als Muster moderner europäischer Lebensart. In: Hellmut Seemann (Hrsg.): Europa in Weimar. Visionen eines Kontinents. Jahrbuch der Klassik Stiftung Weimar 2008. Göttingen 2008, S. 361–374.
zum Volltext

Ein Forschungsprojekt der Stiftung Weimarer Klassik und Kunstsammlungen: Das Werkverzeichnis Henry van de Velde stellt sich vor (verfasst zusammen mit Brigitte Reuter). In: Arbeitsheft des Thüringischen Landesamtes für Denkmalpflege. Neue Folge 11. Altenburg 2003, S. 25–29.

Forschungsprojekte

Werkverzeichnis der kunstgewerblichen und raumkünstlerischen Arbeiten Henry van de Veldes 1863–1957
weitere Informationen