Zurück zur Übersicht

50 Jahre Forschen und Bilden

Mit einer wissenschaftlichen Tagung zum Thema »Forschen und Bilden«
erinnert die Stiftung Weimarer Klassik und Kunstsammlungen am 26. und 27. August an den 50. Jahrestag der Gründung ihrer Vorgängerinstitution. Die »Nationalen Forschungs- und Gedenkstätten der klassischen deutschen Literatur zu Weimar« (NFG) waren am 6. August 1953 auf Beschluß des Ministerrates der DDR gegründet worden. Ihre Rolle bei der Erhaltung und Aneignung des klassischen Erbes vor dem Hintergrund kulturpolitischer Entwicklungen im geteilten Deutschland soll in Vorträgen und Diskussionsrunden kritisch unter die Lupe genommen werden. Thematisiert werden auch die Umwandlung der NFG in die Stiftung Weimarer Klassik nach der Wiedervereinigung sowie ihre Perspektiven nach der Fusionierung mit den Kunstsammlungen zu Weimar zu Beginn dieses Jahres. Zu den Teilnehmern der Tagung gehören neben Weimarer Wissenschaftlern u.a. Georg Bollenbeck (Siegen), Ingeborg Cleve (Saarbrücken), Paul Raabe (Wolfenbüttel) und Rolf Lettmann (Mainz).
Weitere Informationen und Tagungsprogramme: 03643/545 270;
e-mail: forschung.bildung@swkk.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden