Besucherinnen und Besucher im Arbeitszimmer

Fellow in residence

Durch das Programm Fellows in Residence unterstützt das Kolleg Friedrich Nietzsche vor allem jüngere Menschen in Philosophie, Kunst und Wissenschaft, die über ein selbstgewähltes Thema für eine gewisse Zeit zur Besinnung kommen möchten. Die Fellows in Residence leben im historischen Nietzsche-Archiv, nutzen die Ressourcen des wissenschaftlichen und kulturellen Kosmos Weimar und beleben die Arbeit des Kolleg Friedrich Nietzsche.

„Unser Zeitalter, so viel es von Ökonomie redet, ist ein Verschwender: es verschwendet das Kostbarste, den Geist.“

Friedrich Wilhelm Nietzsche, (Morgenröthe, 179)

Wir begrüßen im Jahr 2019 als Fellows in Residence:

  • Georg Simmerl (München): „Nietzscheanische Entfremdung“
  • Martin Gronau (Erfurt): „Die Philologie der Physiker“
  • Paul Stephan (Hannover): „Authentizität bei Stirner, Kierkegaard und Nietzsche“
  • Dr. Antonia Eder (Berlin): „Das un/nütze Wissen der Gegenwart(en). Zur Verzeitlichung von Bildung luxurierenden Wissens“
  • Dennis Yücel (Weimar): „Verhältnisses von Metaphysik(kritik) und theo-ontologischer Architektur bei Nietzsche, Heidegger und Derrida“
  • Martin Wagner (Calgary): „Der Spielraum des Gehorsams. Ein Freiheitsbegriff der Frühen Neuzeit“
  • Dr. Konstanze Caysa (Leipzig): „Askese als Autorevolution“
  • Florian Zappe (Berlin): „Poetisch-philosophische Meditationen über den Tod Gottes – Über Parallelen und Differenzen bei Stephen Crane und Friedrich Nietzsche“
  • Mike Rottmann (Halle): „Friedrich Nietzsche exzerpiert“

Fellows in Residence 2018–2001

Im Folgenden sind alle Fellows in Residence des Kollegs Friedrich Nietzsche seit dessen Gründung 1999 aufgelistet.


Auflistung nach Jahren: 2018, 2017,  2016,  2015,  20142013,  2012,  2011,  2010,  2009,  2008,  2007,  2006–2001

 

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden