Zurück zur Übersicht

Programmhöhepunkte der Klassik Stiftung zur Weimarer Museumsnacht


Auch die Klassik Stiftung Weimar beteiligt sich in diesem Jahr wieder an der Weimarer Museumsnacht und lädt am 2. Juni in viele ihrer Weimarer Museen ein. Wissenschaftliche Mitarbeiter der Stiftung stehen in den Häusern als so genannte Konsultanten bereit, um alle Fragen der Besucher zu Geschichte und Bedeutung der Häuser zu beantworten.

Zum ersten Mal in diesem Jahr bietet die Stiftung einen Bücherflohmarkt im Innenhof des Stadtschlosses an. Um im Publikationslager Platz für Neues zu schaffen, werden von 18 bis 24 Uhr verschiedene Kataloge, Postkarten und Plakate (52 Motive!!) zu sehr vergünstigten Preisen angeboten. Von 21.30 bis 22.30 Uhr wird das Stöbern im Publikationsfundus durch die Köstritzer Jazzband untermalt.

Gerade für Kinder sind die (ersten Stunden) der Museumsnacht die Gelegenheit auch einen Blick in Institutionen zu werfen, mit denen sie im Alltag nicht in Berührung kommen würden: So lädt zum Beispiel das Goethe- und Schiller-Archiv von 18 bis 21 Uhr zu einer Betrachtung der Zeichnungen und Bilder von Schillers Schwester Christophine Reinwald ein; anschließend können die Kinder eigene Bilder anfertigen oder Bild-Vorlagen farbig ausmalen.
Danben haben natürlich auch altbekannte Einrichtungen wie das Studiolo im Schillermuseum Programmpunkte für die jungen Gäste, wie die Silhouetten-Werkstatt ab 18 Uhr. Oliver Mehmel und Christoph Drysz, Schüler des Schillergymnasiums Weimar, nehmen ihre jugendlichen Gäste im Schillerhaus jeweils um 19 und um 20 Uhr mit auf eine Zeitreise durch Weimar. 
Um 20 Uhr findet auf dem Schlossvorplatz für alle Kinder eine Luftballon-Aktion zur Ausstellung „Ereignis Weimar“ statt.

Vielfältig ist auch das musikalische Begleitprogramm in der Museumsnacht 2007: Im Liszt-Museum spielen um 19, 20 und 21 Uhr Schüler des Musikgymnasiums Schloss Belvedere auf dem historischen Flügel. Im Festsaal des Wittumspalais können Besucher um 19.30 Uhr eine musikalische Soirée mit „con emozione“ und um 21 Uhr, im Innenhof des Witwensitzes ein Konzert mit dem Madrigalchor Weimar genießen. Studierende des Jazz-Instituts der Hochschule für Musik FRANZ LISZT spielen um 20.30 und um 22.45 Uhr in der ständigen Ausstellung im Goethe-Nationalmuseum und 22 Uhr in der Preller-Galerie im Neuen Museum. Jazz und Swing gibt es außerdem um 20.30 und um 22 Uhr im Kirms-Krackow-Haus mit dem Swing- und Jazztrio Hot Strings aus Weimar.

 

Preise und Öffnungszeiten:

Für 5,50 Euro erhält man zur Museumsnacht Eintritt in alle Museen der Klassik Stiftung Weimar. Bezahlt werden muss einmal, in einem beliebigen Museum der Klassik Stiftung. Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren ist der Eintritt frei. Kostenlos ist der Besuch des Goethe- und Schiller-Archivs und des Bücherkubus im Neuen Studienzentrum.

Bitte beachten Sie, dass alle an der Museumsnacht beteiligten Häuser der Klassik Stiftung Weimar aus technischen  Gründen von 17-18 Uhr schließen.
Bei großem Besucherandrang kann es aus Gründen der Denkmalpflege zu kurzen Wartezeiten in den Museen kommen. Wir bitten um Verständnis.

Folgende Häuser der Klassik Stiftung Weimar sind in der Museumsnacht von 18-24 Uhr geöffnet (letzter Einlass um 23.30 Uhr):
Bauhaus-Museum
Bücherkubus im Neuen Studienzentrum
Goethe- und Schiller-Archiv
Goethes Wohnhaus + Goethe-Nationalmuseum
Goethes Gartenhaus
Haus Hohe Pappeln
Kirms-Krackow-Haus
Liszt-Museum
Neues Museum Weimar
Nietzsche-Archiv
Parkhöhle im Park an der Ilm
Römisches Haus
Schillers Wohnhaus
Schlossmuseum Weimar + Ausstellung „Ereignis Weimar“
Wittumspalais

 
Zum ausführlichen Programm

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden