Der Kunstbesitz der Herzogin Anna Amalia Bibliothek

Direktion/ReferatMuseen
ProjektverantwortungDr. Bettina Werche
Laufzeitvon 2003 bis 2007

Bereits die früheste dokumentierte Einrichtung des 1766 errichteten Bibliothekgebäudes nennt Gemälde und Plastiken als Ausstattungsstücke der Innenräume. Bildnisse von Dichtern, Gelehrten, Künstlern und Fürsten bilden den Kernbestand der Kunstausstattung, hinzu kamen das ernestinische Gesamtarchiv und ein Kunstkabinett mit Raritäten und Curiosa. Seit dem späten 18. Jahrhundert wurde das Kunstprogramm stetig erweitert und erfuhr dabei Akzentverschiebungen durch Abgänge, Zuwächse und Standortveränderungen. Zwei große Einschnitte stehen im Zusammenhang mit den Erweiterungsbauten 1803 bis 1805 sowie 1844 bis 1849. Sie bilden die Eckdaten für die Rekonstruktion der historischen Konzeptionen.

Erfasst wurden die Auftragssituation beziehungsweise Zugangsdaten der Gemälde und Plastiken sowie die Bestandswanderungen des Kunstbesitzes der Bibliothek innerhalb der herzoglichen Liegenschaften und ab der Mitte des 19. Jahrhunderts in die ersten musealen Einrichtungen. Eine detaillierte Bestandsaufnahme aller Objekte und die Rekonstruktion verschiedener Zeitschnitte bildeten die Grundlage für die Konzeption der Wiedereinrichtung in Abstimmung mit der denkmalpflegerischen Zielstellung für die Restaurierung der Innenräume der Bibliothek. Mit der Wiedereröffnung der Herzogin Anna Amalia Bibliothek 2007 wurde das Projekt abgeschlossen.

Zugehörige Publikationen

Bettina Werche: Das Schicksal der herzoglichen Gemäldesammlung in Weimar – bis zum ersten Viertel des 19. Jahrhunderts. In: Gert-Dieter Ulferts, Thomas Föhl (Hrsg.): Von Berlin nach Weimar. Von der Kunstkammer zum Neuen Museum. 300 Jahre Sammlungen und Museen in Weimar. Kolloquium zu Ehren von Rolf Bothe. Berlin 2003, S. 78-95.
Bettina Werche: Kräuters Skizze des Rokokosaales der Großherzoglichen Bibliothek. In: Hellmut Th. Seemann (Hrsg.): Anna Amalia, Carl August und das Ereignis Weimar. Jahrbuch der Klassik Stiftung Weimar 2007. Göttingen 2007, S. 244-271.
Bettina Werche: Rokokosaal – die Kunstausstattung des zentralen Bibliotheksaales. In: Walther Grunwald, Michael Knoche. Hellmut Seemann (Hrsg.): Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Nach dem Brand im neuen Glanz. Berlin 2007, S. 163-168.

Kontakt

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden