Du bist Faust. Goethes Drama in der Kunst

Direktion/ReferatForschung und Bildung
ProjektverantwortungProf. Dr. Thorsten Valk (Weimar)
Laufzeitvon 2016 bis 2018

Goethes „Faust“ ist das weltweit bekannteste Werk der deutschen Literatur. Das Drama reflektiert die mal heroische, mal verzeifelte Sinnsuche des neuzeitlichen Individuums und verwebt dieses Streben auf einzigartige Weise mit den großen Themen der Menschheitsgeschichte. Fausts Pakt mit dem Teufel befeuerte ebenso wie die Liebesbegegnung mit Margarete die Einbildungskraft vieler Künstlerinnen und Künstler.

Vom 23. Februar bis zum 29. Juli 2018 widmete der Forschungsverbund Marbach Weimar Wolfenbüttel dem „Faust“-Drama eine Ausstellung in Kooperation mit der Kunsthalle München. Die Schau beleuchtete damit eines der fesselndsten Werke in der europäischen Kulturgeschichte vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Rund 150 Exponate aus den Sammlungsbeständen der Klassik Stiftung Weimar sowie aus europäischen und außereuropäischen Sammlungen führten vor Augen, dass nahezu jede Generation seit 1800 eine ganz eigene Beziehung zu Goethes „Faust“ entwickelt hat. An der Wirkungsgeschichte des Dramas lässt sich die Kulturgeschichte der Moderne ablesen.

Zugehörige Publikationen

Roger Diederen, Thorsten Valk (Hrsg.) in Zusammenarbeit mit Sophie Borges und Nerina Santorius: Du bist FAUST. Goethes Drama in der Kunst. Katalog zur Ausstellung in der Kunsthalle München. München 2018.

Kontakt

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden