Karl Peter Röhl Stiftung

Karl Peter Röhl,

Die Karl Peter Röhl Stiftung wurde durch die Tochter des Künstlers testamentarisch 1997 in Weimar errichtet und umfasst mehr als 5.400 Kunstwerke aus dem Privatnachlass Karl Peter Röhls (Kiel 1890-1975 Kiel). Die Sammlung enthält seine Handbibliothek sowie Schriften und Dokumente. Außerdem existiert ein Stiftungskapital zur Pflege und Erweiterung der Bestände, ihrer wissenschaftlichen Bearbeitung und der öffentlichen Präsentation. Die wichtigsten künstlerischen Impulse erhielt Röhl im Kontext des Staatlichen Bauhauses Weimar von 1919 bis 1925 und des De Stijl-Kurses von Theo van Doesburg in Weimar 1922.

Die Stiftung ist räumlich und personell eng mit der Klassik Stiftung Weimar verbunden.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden