Zurück zur Übersicht

Annette Seemann spricht im Studienzentrum über Goethes Gestalt der Iphigenie

Am Mittwoch, 13. Juni, hält Annette Seemann um 18 Uhr im Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek einen Vortrag über Goethes Gestalt der Iphigenie in seinem Leben und seinem Umfeld. Der Eintritt ist frei.

Der Vortrag behandelt die Entstehung der Prosa- und der späteren Versfassung von Goethes »Iphigenie auf Tauris«. Dabei vergleicht Annette Seemann die Bühnenfigur der Iphigenie mit ihren realen weiblichen Vorbildern Charlotte von Stein, Corona Schröter, Herzogin Luise und Cornelia Goethe, verheiratete Schlosser.

Annette Seemann ist seit 2003 Vorstandsvorsitzende der Gesellschaft Anna Amalia Bibliothek. Sie arbeitet als Buchautorin zur Weimarer Kulturgeschichte und zu Frauenbiographien sowie als Übersetzerin und für pädagogische Projekte.

Der Vortrag wird von der Freundesgesellschaft des Goethe- und Schiller-Archivs in Kooperation mit der Gesellschaft Anna Amalia Bibliothek organisiert.

Veranstaltungsdaten
»›Ach, du warst in abgelebten Zeiten meine Schwester oder meine Frau‹ – Goethes Gestalt der Iphigenie in seinem Leben und seinem Umfeld«

Vortrag von Dr. Annette Seemann
Mittwoch, 13. Juni 2018| 18 Uhr
Herzogin Anna Amalia Bibliothek | Studienzentrum (Bücherkubus)
Platz der Demokratie 4 | 99423 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden