Zurück zur Übersicht

Belvederer Wasseranlagen in der Kur

Die historischen Belvederer Wasseranlagen werden derzeit unter Federführung der Abteilung Gärten und Parke der Klassik Stiftung umfassend saniert. Die Anlagen, die die Belvederer Brunnen mit Wasser versorgen, stammen noch aus der Entstehungszeit des Schlosses Belvedere. Aus fünf Quellen nahe der Autobahn fließt Wasser auf 1,6 Kilometer Länge entlang der Possendorfer Straße nach Belvedere zum Hochbehälter am Schirmteich. Von dort erfolgt eine Verteilung in den Park. Zuletzt führten u.a. die veralteteten Absperrschieber und Zuleitungen sowie Verschlüsse immer wieder zu Enpässen in der Versorgung der Wasserspiele. Um beispielsweise die Große Fontäne zumindest am Wochenende betreiben zu können, mußte die gesamte Woche Wasser im Schirmteich gesammelt werden.
Die jetzt begonnenen und bis Februar 2006 andauernden Bauarbeiten umfassen die Sanierung der fünf Quellstuben, die Erneuerung der Hauptleitung, der Zuleitung sowie aller Schieber und den Anschluß an den Hochbehälter. Die historische Anlage funktioniert ohne Einsatz von Pumpen lediglich durch die Ausnutzung der Höhenunterschiede im Gelände. Das Wasser fließt von Brunnen zu Brunnen und anschließend zurück in den Possenbach. Um die Einmaligkeit der Gesamtanlage zu bewahren, wird es keine Trassenveränderungen geben

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden