Zurück zur Übersicht

Biografische Entdeckungsreise - Holger Thuß spürt dem merkwürdigen Leben der Goethe-Freundin Marianne von Eybenberg nach

Am Donnerstag, 21. September, um 18 Uhr stellt Holger Thuß in der Petersen-Bibliothek des Goethe- und Schiller-Archivs das merkwürdige Leben der Goethe-Freundin Marianne von Eybenberg, geb. Meyer, vor. In der Forschung bisher wenig berücksichtigt, sichert der Berliner Bankierstochter bisher lediglich die Brieffreundschaft zu Goethe einen Platz in der Geschichte. In seinem Vortrag präsentiert Thuß neu gewonnene Erkenntnisse aus familiengeschichtlichen Quellen der Frau von Eybenberg. Der Eintritt ist frei.

Holger Thuß ist Historiker und Gesellschafter des TvR Medienverlages in Jena.

Veranstaltungsdaten

»Wahlverwandtschaften. Das merkwürdige Leben der Goethe-Freundin Marianne von Eybenberg, geb. Meyer (1767-1812)«
Vortrag von Dr. Holger Thuß, Jena
Donnerstag, 21. September 2017 ? 18 Uhr
Goethe- und Schiller-Archiv, Petersen-Bibliothek
Jenaer Straße 1 | 99425 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden