Zurück zur Übersicht

»Die Herzogin kehrt zurück« – Führung und Gespräch im Römischen Haus beleuchten den Entstehungskontext von Angelika Kauffmanns Porträt der Herzogin Anna Amalia

Zum Ausstellungsflyer

Am Sonntag, 19. Oktober, um 14 Uhr findet die letzte Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung »Die Herzogin kehrt zurück. Anna Amalias Porträt von Angelika Kauffmann im Römischen Haus« statt. In einer Führung und einem Gespräch beleuchten die Kunsthistorikerin Bettina Werche und der Denkmalpfleger Raimar Frebel, Klassik Stiftung Weimar, in welchem Kontext das Gemälde entstand und wie es ins Römische Haus gelangte.

Bereits seit der ersten Einrichtung des Römischen Hauses 1797 zierte das Porträt der Herzogin Anna Amalia (1739–1807) dort den vornehmsten Raum, den so genannten Blauen Salon. Ursprünglich war es in Rom von Angelika Kauffmann (1741–1807) als ein persönliches Erinnerungsstück an die Italienreise der Herzogin und an ihre freundschaftliche Begegnung mit der großen Künstlerin gemalt worden. Warum und wie das Gemälde schließlich in das für den Herzog Carl August neu errichtete Römische Haus integriert wurde, soll im Gespräch erörtert werden.

Noch bis Samstag, 25. Oktober, einen Tag nach dem 275. Geburtstag der Herzogin Anna Amalia, präsentiert die Klassik Stiftung im Rahmen der Reihe »Varietas – Neues aus den Museen« die Ausstellung »Die Herzogin kehrt zurück« im Römischen Haus. Jahrzehntelang galt das außergewöhnliche Porträt der Herzogin von Angelika Kauffmann als verschollen. Im vergangenen Jahr konnte es von S.K.H. Michael Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach zurückgewonnen werden, der das Gemälde der Klassik Stiftung als Dauerleihgabe überlassen hat. Ab April 2015 wird mit Öffnung des Römischen Hauses nach der Winterschließung auch das Gemälde dort wieder zu sehen sein.

Veranstaltungsdaten
»Erinnerungen an Rom. Zum Entstehungskontext des Gemäldes und seines späteren Verbleibs im Römischen Haus«
Führung und Gespräch mit Reimar Frebel, Denkmalpfleger und Dr. Bettina Werche, Kunsthistorikerin, Klassik Stiftung Weimar
Sonntag, 19. Oktober 2014 | 14 Uhr
Römisches Haus im Park an der Ilm | 99423 Weimar

Bei Vorlage der Eintrittskarte für das Römische Haus ist die Teilnahme frei.

Ausstellungsdaten
Varietas – Neues aus den Museen
»Die Herzogin kehrt zurück«
Anna Amalias Porträt von Angelika Kauffmann im Römischen Haus
Noch bis 25. Oktober 2014 | Mi–Mo 10–18 Uhr
Römisches Haus im Park an der Ilm | 99423 Weimar
Eintritt: Erw. 4 Euro | erm. 3 Euro | Schüler (16–20 J.) 1 Euro

Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel +49(0) 3643 | 545-400
Fax +49(0) 3643 | 419816
info@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden