Zurück zur Übersicht

Dr. Gerhard Müller widmet sich der Entstehung psychiatrischer Kranken- und Heilanstalten in Weimar und Jena

Am Donnerstag, 18. Oktober, um 17 Uhr spricht Dr. Gerhard Müller auf Einladung der Freundesgesellschaft des Goethe- und Schiller-Archivs Weimar e. V. zum Thema »Die Geburt der Psychiatrie in Weimar – Jena«.

Der Vortrag behandelt die Entstehung der psychiatrischen Klinik in Jena, die damals noch »Landesirrenanstalt« hieß, als Einrichtung zur medizinischen Behandlung psychisch kranker Menschen um 1800. Des Weiteren wird das »Irrengesetz« von 1821 als des ersten modernen Psychiatriegesetzes in Europa thematisiert werden. Dabei wird auch die Rolle Goethes gewürdigt, der den Aufbau der Irrenanstalt mit vorantrieb und in seiner öffentlichen Ankündigung über den geplanten Ausbau der Jenaer Universitäts- und Wissenschaftseinrichtungen ausdrücklich die Absicht benannte, dass die neue Einrichtung nicht nur der Unterbringung, sondern der »Cur der Kranken« dienen solle. Die Jenaer Irrenanstalt gehörte mit dieser Intention zu den frühesten psychiatrischen Kranken- und Heilanstalten modernen Zuschnitts. Der Vortrag wird auch auf den geistig-literarischen Hintergrund dieser Bestrebungen verweisen, der sich etwa an Goethes Roman »Die Wahlverwandtschaften« zeigen lässt.

Der Historiker und Germanist Dr. Gerhard Müller ist Mitarbeiter der Klassik Stiftung Weimar. Er war zuvor tätig im Teilprojekt »Goethe als politischer Gestalter« im Jenaer Sonderforschungsbereich »Ereignis Weimar – Jena. Kultur um 1800« und Bearbeiter des Editionsprojekts »Thüringische Staaten – Sachsen-Weimar-Eisenach« in der Reihe »Quellen zu den Reformen in den Rheinbundstaaten« bei der Historischen Kommission an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften München. Er ist u.a. Autor der Monographie »Vom Regieren zum Gestalten. Goethe und die Universität Jena« (Heidelberg 2006) sowie diverser Aufsätze und Tagungsbeiträge zum Thema Weimar-Jena um 1800.

Veranstaltungsdaten
»Die Geburt der Psychiatrie in Weimar – Jena«
Vortrag von Dr. Gerhard Müller, Weimar
Donnerstag, 18. Oktober 2012, 17 Uhr
Goethe- und Schiller-Archiv | Petersen-Bibliothek
Hans-Wahl-Straße 4 | 99425 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel +49 (0) 3643 | 545-400
Fax +49 (0) 3643 | 41 98 16
info@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden