Zurück zur Übersicht

»Eine Bibliothek der Aufklärung« – Arno Barnert spricht über die Weimarer Militärbibliothek

Am Donnerstag, 16. April, um 18 Uhr findet im Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek die nächste Veranstaltung der Vortragsreihe »Bestandsgeschichten« statt. Der Germanist und Bibliothekar Dr. Arno Barnert, stellvertretender Leiter der Bibliothek des Deutschen Literaturarchivs Marbach, widmet sich in seinem Vortrag der Weimarer Militärbibliothek.

Die um 1785 von Herzog Carl August gegründete Weimarer Militärbibliothek ist eine der wichtigsten Sammlungen der Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Ihre Bestände wurden von etwa 1630 bis 1930 durch die Weimarer Herzöge und Bibliothekare zusammengetragen. Die Ursprünge der Sammlung, die sich nicht allein auf das Militärfachliche beschränkt, sondern enzyklopädisch angelegt ist, reichen bis in den Dreißigjährigen Krieg zurück. Zu ihren Nutzern gehörten etwa Johann Wolfgang Goethe und Alexander von Humboldt. Heute sind noch etwa 6.000 Karten, 5.200 Bücher, 200 Handschriften, 29 Globen und 11 Festungsmodelle überliefert. Damit befindet sich in Weimar die am vollständigsten erhaltene klassische Militärbibliothek Deutschlands. Die Bücher stehen nach wie vor an ihrem ursprünglichen Standort im alten Bibliotheksturm der Herzogin Anna Amalia Bibliothek.

Bis Juni 2017 laden die sieben Freundeskreise der Klassik Stiftung zu der gemeinsamen Vortragsreihe »Bestandsgeschichten« ein. Im Mittelpunkt der Reihe stehen die reichen Bestände der Stiftung, die heute im Goethe- und Schiller-Archiv, in den Museen oder in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek bewahrt werden, und ihre Geschichte. Die Vorträge widmen sich den Persönlichkeiten, die einzelne Sammlungen über Jahrzehnte systematisch aufgebaut haben, und beleuchten interessante Erwerbungsgeschichten.

Zum Vortragsprogramm der Reihe »Bestandsgeschichten«
Informationen zu den Freundeskreisen der Klassik Stiftung

Veranstaltungsdaten
»Eine Bibliothek der Aufklärung. Carl Augusts Militärbibliothek«
Vortrag von Dr. Arno Barnert, Deutsches Literaturarchiv Marbach
Donnerstag, 16. April 2015 ? 18 Uhr
Herzogin Anna Amalia Bibliothek ? Studienzentrum
Platz der Demokratie 4 | 99423 Weimar
Eintritt frei

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden