Zurück zur Übersicht

Erste Hochwasser-Bilanz – Parkanlagen der Klassik Stiftung Weimar teilweise wieder geöffnet

Nach dem Hochwasser und Starkregen zieht die Klassik Stiftung Weimar eine vorläufige Bilanz. Die Schäden in den Parkanlagen der Stiftung sind erheblich. Betroffen sind der Park an der Ilm, der Schlosspark Tiefurt, der Gutspark Oßmannstedt sowie der bereits am Pfingstwochenende durch Starkregen beschädigte Schlosspark Kochberg. »Eine erste Begutachtung hat leider ergeben, dass wir es in der Tat mit einem Schaden in Höhe von fast einer Million Euro zu tun haben«, erläutert Verwaltungsdirektor Thomas Leßmann. Im Einzelnen betreffen die Schäden die Wege, Hangbereiche, Brücken und Wiesen sowie die Ilmböschung. Letztere fällt hinsichtlich der nun anstehenden Arbeiten in die Zuständigkeit der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie. »Vorrangiges Ziel der Klassik Stiftung ist es, vor allem die stark beschädigten Wege im Park an der Ilm sowohl für die Weimarer als auch für die Besucher von Goethes Gartenhaus schnellstmöglich verkehrssicher und begehbar zu machen«, so Thomas Leßmann weiter. Die Klassik Stiftung wird zunächst versuchen, die Instandsetzungsarbeiten durch Umschichtung aus dem eigenen Haushalt zu finanzieren, ist aber auch auf Spenden angewiesen. Thüringens Kulturminister Christoph Matschie, Vorsitzender des Stiftungsrates der Klassik Stiftung, hat darüber hinaus Hilfe in Aussicht gestellt.

In großen Teilen sind die Parkanlagen wieder geöffnet. Die Klassik Stiftung bittet Parkbesucher jedoch nachdrücklich darum, einzelne weiterhin notwendige Sperrungen zur ihrer eigenen Sicherheit zu beachten. Auf diese Weise tragen sie zudem dazu bei, Folgeschäden zu verhindern.

Zur konkreten Situation in den Parkanlagen

Park an der Ilm
Der Corona-Schröter-Weg, die Natur- und die Duxbrücke sind ab sofort wieder geöffnet. Auf dem Stern bestehen Einschränkungen durch Bauarbeiten. Für die weiteren nötigen Instandsetzungsarbeiten wird die Klassik Stiftung in den nächsten Tagen immer wieder Brücken und Wege kurzfristig sperren müssen. Dies betrifft zum Beispiel den stark beschädigten Weg zwischen Naturbrücke und Goethes Gartenhaus. Gesperrt bleiben einzelne ilmbegleitende Wege, die Schaukelbrücke und der Hangbereich am Dessauer Stein. Am Hang besteht Gefahr durch das mögliche Umsinken von Bäumen. Erst nach weiteren Begutachtungen kann die Stiftung die Verkehrssicherheit dieser Bereiche gewährleisten.

Schlosspark Tiefurt
Mit Ausnahme einzelner ilmbegleitender Wege und des Stegs unterhalb des Teepavillons ist der Park wieder für Besucher zugänglich.

Gutspark Oßmannstedt
Der Gutspark ist bis zum Wielandgrab für den Besucherverkehr geöffnet. Der untere Parkabschnitt bleibt bis auf Weiteres gesperrt.

Schlosspark Kochberg
Mit Einschränkungen am nördlichen Wallgraben und an der Treppe zum Theaterplatz ist der Park geöffnet.

Spendenkonto der Klassik Stiftung Weimar
Commerzbank
Kontonummer: 09 323 399 01
Bankleitzahl: 820 800 00
BIC: DRES DE FF 827
IBAN: DE 18 8208 0000 0932 3399 01
Stichwort: Hochwasser

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden