Zurück zur Übersicht

Klassik Stiftung verabschiedet Günter Müller – Diplom-Restaurator setzte Meilenstein in der Entwicklung der Mengenrestaurierung wertvollen Schriftgutes

Am Mittwoch, 9. Dezember 2015, verabschiedet die Klassik Stiftung den Dipl.-Restaurator Günter Müller mit einer kleinen Feier aus dem Dienst. Nach dem verheerenden Brand der Herzogin Anna Amalia Bibliothek am 2. September 2004 entwickelte Günter Müller eine innovative Technologie zur Stabilisierung und Restaurierung größerer Mengen brandgeschädigter Bücher. Von 2008 bis 2015 führte er die Legefelder Spezialwerkstatt zur Restaurierung brandgeschädigten Schriftgutes. Das 6-köpfige Team der Werkstatt restaurierte unter seiner Leitung nahezu 500.000 Blatt, weitere 700.000 Blatt werden in den nächsten Jahren bearbeitet. Zuletzt beschäftigte sich Müller mit der Stabilisierung der äußerst fragilen Musikalienfragmente, um sie für die Digitalisierung vorzubereiten.
Günter Müllers Arbeit stellt einen Meilenstein in der Entwicklung der Mengenrestaurierung wertvollen Schriftgutes dar. Sie ist »ein entscheidender Baustein der Brandfolgenbewältigung«, sagt Hellmut Seemann, Präsident der Klassik Stiftung.

Schon im Oktober 2004 gehörte Günter Müller zur ersten Expertengruppe von Restauratorinnen und Restauratoren, die zu einer Begutachtung der beim Brand der Herzogin Anna Amalia Bibliothek geborgenen und gefriergetrockneten Bücher zusammenkamen. Er arbeitete einen erfolgversprechenden Vorschlag zur Restaurierung der schwer brandgeschädigten Bücher aus und wurde 2006 von der Klassik Stiftung mit den Planungen für die Spezialwerkstatt beauftragt. Die Werkstatt, die im Gründer- und Innovationszentrum Weimar-Legefeld mit Mitteln der Vodafone-Stiftung errichtet wurde, konnte am 9. Mai 2008 die Produktion aufnehmen. Sie hat eine jährliche Produktionsrate von ca. 65.000 Blatt. Eine Komponente der Restaurierungstechnologie wurde für die Klassik Stiftung patentiert.

»Als Zeichen der Würdigung seiner hervorragenden Verdienste um den Freistaat Thüringen und seiner Bevölkerung« wurde Günter Müller 2012 für seine Arbeit mit dem Thüringer Verdienstorden ausgezeichnet.

Vor seiner Tätigkeit für die Klassik Stiftung war Günter Müller Chefrestaurator der Thüringischen Universitäts- und Landesbibliothek Jena. Im Jahr 2000 war er für die Erfindung der Papierspalttechnologie mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden.

Bitte lassen Sie uns wissen, ob Sie Foto- oder Drehaufnahmen planen. Gern treffen wir für Sie im Vorfeld die nötigen Absprachen und stellen Bildmaterial bereit.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden