Zurück zur Übersicht

»Krieg der Geister« - Letzte Kuratorenführung findet am Sonntag, 26. Oktober, 11 Uhr, im Neuen Museum statt.

Übersicht zum gesamten Rahmenprogramm

Ein vertiefendes Interview mit der Kuratorin Gerda Wendermann finden Sie im Blog der Klassik Stiftung Weimar  

Am Sonntag, 26. Oktober, 11 Uhr, lädt die Klassik Stiftung zur letzten Kuratorenführung mit Gudrun Püschel durch die Ausstellung »Krieg der Geister. Weimar als Symbolort deutscher Kultur vor und nach 1914« im Neuen Museum Weimar. Noch bis zum 9. November beleuchtet die Ausstellung den Ersten Weltkrieg als »Ur-Katastrophe des 20. Jahrhunderts« (George Kennan) und die ihm vorausgehenden ideologischen Kontroversen. Im Fokus stehen Weimar in der Zeit von 1900 bis 1918 und seine besondere Rolle als »Hort der deutschen Kultur« am Vorabend und während des Krieges.

Veranstaltungsdaten

»Krieg der Geister. Weimar als Symbolort deutscher Kultur vor und nach 1914«
Kuratorenführung mit Gudrun Püschel, Klassik Stiftung Weimar
Sonntag, 26.Oktober 2014 | 11 Uhr
Neues Museum Weimar
Weimarplatz 5 | 99423 Weimar

Ausstellungsdaten

»Krieg der Geister. Weimar als Symbolort deutscher Kultur vor und nach 1914«
Bis 9. November 2014
Neues Museum Weimar
Weimarplatz 5 | 99423 Weimar

Öffnungszeiten

Mi–Mo 10–18 Uhr
Eintrittspreise (inkl. Audioguide)
Erw. 5,50 € | erm. 3,50 € | Schüler 1,50 €

Besucherinformation

Stand der Klassik Stiftung Weimar
in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
+49 (0) 3643 | 545-400
+49 (0) 3643 | 41 98 16
info@klassik-stiftung.de

svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden