Zurück zur Übersicht

Reinhard Laube wird neuer Direktor der Herzogin Anna Amalia Bibliothek

Zu den Pressebildern

Interview mit Reinhard Laube auf dem Blog der Klassik Stiftung Weimar

Informationen zur Herzogin Anna Amalia Bibliothek

Reinhard Laube, Direktor der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg, wird neuer Direktor der Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Benjamin-Immanuel Hoff, Chef der Staatskanzlei, Minister für Kultur, Europa- und Bundesangelegenheiten und Vorsitzender des Stiftungsrates der Klassik Stiftung Weimar betonte auf der heutigen Pressekonferenz: »Reinhard Laube ist eine ausgezeichnete Wahl. Ich bin überzeugt, dass die Klassik Stiftung von seinen enormen Fachkenntnissen und seinem reichen Erfahrungsschatz profitieren wird. Insbesondere seine realistische Herangehensweise an das Thema Digitalisierung und seine Begeisterung für den Forschungsverbund sind für die Weiterentwicklung der Herzogin Anna Amalia Bibliothek von hohem Wert«. Reinhard Laube tritt sein Amt am 1. Oktober 2016 an. Michael Knoche, der seit 1991 Direktor der Herzogin Anna Amalia Bibliothek ist, wird am 30. September im Rahmen des Festakts zum 325-jährigen Jubiläum der Bibliothek verabschiedet.

1967 in Herford i.W. geboren studierte Reinhard Laube Geschichte, Philosophie, Germanistik und Pädagogik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und an der Georg-August-Universität Göttingen. In Göttingen promovierte Laube 2002 mit einer Arbeit über »Karl Mannheim und die Krise des Historismus«. Laube war Stipendiat (1995-98) und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Geschichte in Göttingen (1998-2002) sowie wissenschaftlicher Mitarbeiter der Fakultät für Geschichtswissenschaft an der Universität Bielefeld (2003-04). 2001 forschte er als Junior Fellow am Collegium Budapest / Institute for Advanced Study, 2005 absolvierte er im Rahmen seiner bibliothekarischen Ausbildung ein Praktikum an der Stevenson Library des Bard College/New York State. 2006 beendete er sein Bibliotheksreferendariat mit der Laufbahnprüfung für den höheren Bibliotheksdienst an der Bayerischen Staatsbibliothek München und war danach als wissenschaftlicher Bibliothekar am Deutschen Literaturarchiv Marbach tätig, wo er bis 2008 stellvertretender Leiter der Bibliothek war. Von 2009 bis 2013 arbeitete Laube als wissenschaftlicher Bibliothekar an der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek - Niedersächsische Landesbibliothek in Hannover, ab 2011 als Leiter der Abteilung Handschriften und Alte Drucke
sowie des Horst-Bienek-Archivs. Ab 2012 war Laube zweiter stellvertretender Bibliotheksdirektor.

Im September 2013 wurde Reinhard Laube zum Direktor der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg ernannt. Er hat umfangreich zu verschiedenen Themen der Wissenschafts- und Ideengeschichte sowie der Provenienz- und Sammlungserschließung publiziert.  

Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek gehört zur Klassik Stiftung Weimar. Sie ist eine öffentlich zugängliche Forschungsbibliothek für Literatur- und Kulturgeschichte mit Schwerpunkt auf der deutschen Literatur der Zeit um 1800. Sie bewahrt literarische Zeugnisse vom 9. bis zum 21. Jahrhundert als Quellen der Kulturgeschichte und der Forschung auf, erschließt sie nach formalen und inhaltlichen Gesichtspunkten und stellt sie zur Ausleihe und Benutzung bereit. Insgesamt gehören 1 Million Einheiten zum Bibliotheksbestand. Das durch den Brand im Jahr 2004 beschädigte Historische Bibliotheksgebäude mit dem berühmten Rokokosaal ist seit 2007 wieder zur Besichtigung geöffnet.  

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden