Zurück zur Übersicht

»... sie sprechen von mir nur leise ...« – Lyrisch-musikalischer Abend zeichnet ein Porträt der Literatin Mascha Kaléko

Im Rahmen einer lyrisch-musikalischen Darbietung erwecken die  Schauspielerin Paula Quast und der Musiker Henry Altmann das lyrische Werk der Literatin Mascha Kaléko am Donnerstag, 22. April 2010, 19 Uhr, im Festsaal des Stadtschlosses zu neuem Leben.  Die Gedichte Kalékos – zeitweise in aller Munde, zuweilen aber auch ganz vergessen – zeugen vom Leben einer ungewöhnlichen Frau. Charakteristisch für die Arbeiten von Mascha Kaléko ist ihre schnörkellose direkte Sprache mit ironisch-zärtlichem, aber auch melancholischem Ton.

Mascha Kaléko wurde 1907 als Kind jüdischer Eltern in einer kleinen galizischen Stadt geboren und wuchs in Deutschland auf. 1929 veröffentlichte sie erstmals Gedichte, die zunächst nur in Zeitungen erschienen. Im Januar 1933 veröffentlichte Kaléko ihren ersten Gedichtband »Lyrisches Stenogrammheft. Verse vom Alltag«, der große Anerkennung fand. Obwohl das »Stenogrammheft« im Mai 1933 den nationalsozialistischen Bücherverbrennungen zum Opfer fiel, gab der Rowohlt Verlag 1935 eine zweite Auflage heraus. Ihre Verse wurden vertont, die Lieder im Radio und in vielen Kabaretts gespielt, schließlich von den Nazis verboten. Im Jahr 1936 wurde Mascha Kaléko Mutter eines Sohnes. Vater des Kindes war nicht der Ehemann, sondern ihre große Liebe, der Dirigent und Musikwissenschaftler Chemjo Vinaver. 1938 ließ sie sich scheiden und heiratete Vinaver, mit dem sie noch im selben Jahr nach New York emigrierte. Nach dem Krieg kehrte sie zunächst nach Deutschland zurück, wanderte 1960 ihrem Mann zuliebe jedoch nach Israel aus. Mascha Kaléko starb 1975 in Zürich.

Karten sind ab sofort bei der Tourist-Information Weimar erhältlich.


Veranstaltungsdaten

»... sie sprechen von mir nur leise ...« – Lyrisch-musikalisches Portrait der Literatin Mascha Kaléko
mit Paula Quast und Henry Altmann
Donnerstag, 22.04.2010 | 19 Uhr
Stadtschloss Weimar | Festsaal
Burgplatz 4
Eintritt: 12 € / erm. 8 €

Vorverkauf
Tourist-Information Weimar
Informationsstand der Klassik Stiftung Weimar
Marktplatz 10 | 99423 Weimar
Tel: 03643 | 545-400
Fax: 03643 | 419816
info@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden