Zurück zur Übersicht

Tagung des Arbeitskreises der Zeitschrift für Ideengeschichte beschäftigt sich mit der »Idee des Klassischen«

Vom 12.-13. Februar 2009 hält der Arbeitskreis der Zeitschrift für Ideengeschichte im Festsaal des Goethe-Nationalmuseums seine Jahrestagung zum Thema »Die Idee des Klassischen« ab. Im Zentrum der Tagung steht die Idee des Klassischen mit ihren normativen, stiltypologischen und epochengeschichtlichen Bedeutungsdimensionen.

Sieben Vorträge aus unterschiedlichen Fachdisziplinen gehen der Frage nach, warum wir bestimmte Epochen und Kunstwerke als klassisch bezeichnen. Die Beiträge reflektieren die mit dem Begriff des Klassischen einhergehende Kanonisierung von Künstlern und thematisieren die Schwierigkeiten, die mit der wissenschaftlichen Bestimmung des Klassischen verbunden sind.

 
Veranstaltungsdaten
»Die Idee des Klassischen«
Die Jahrestagung des Arbeitskreises der Zeitschrift für Ideengeschichte.
Donnerstag, 12. bis Freitag, 13. Februar 2009
Tagungsort: Festsaal des Goethe-Nationalmuseums
Am Frauenplan 1 | 99423 Weimar
Gäste sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.


Tagungsprogramm

Donnerstag, 12. Februar 2009

14 Uhr
Hellmut Th. Seemann,  Präsident der Klassik Stiftung Weimar
Begrüßung

 
14 Uhr
Carsten Dutt (Heidelberg)
Einführung in die Thematik der Tagung

 
14.30 Uhr
Rainer Warning (München)
Möglichkeiten gegenwärtigen Umgangs mit dem Klassischen


15.30 Uhr
Kaffeepause


16 Uhr
Andreas Beyer (Paris)
Die Kategorie des Klassischen in den Bildenden Künsten


17 Uhr
Ernst Osterkamp (Berlin)
Zum Verständnis des Klassischen in der Weimarer Klassik Stiftung Weimar


18 Uhr
Pause


19 Uhr
Hermann Lübbe (Zürich)
Das Museum, die Avantgarde und die Klassik Stiftung Weimar
Öffentlicher Abendvortrag


Freitag, 13. Februar 2009

9 Uhr
Silke Leopold (Heidelberg)
Justus Thibaut und seine Idee des >Classischen< in der Musik


10 Uhr
Horst Thomé (Stuttgart)
Klassik und die Autorität in der Zeit der Jahrhundertwende

 
11 Uhr
Rüdiger Görner (London)
Das Klassische in spätmoderner Gestalt. Zu T.S. Eliots Bestimmungsversuch

 

Für weitere Informationen steht Ihnen Saskia Helin unter den Telefonnummern 03643 | 545-113 und 0172 | 79 999 59 zur Verfügung.

 

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden