Zurück zur Übersicht

Zwei neue Sonderausstellungen im Neuen Museum Weimar präsentieren Stipendiaten der bildenden Kunst des Landes Thüringen sowie Installationen von Katharina Hohmann

Zwei neue Sonderausstellungen im Neuen Museum Weimar präsentieren Stipendiaten der bildenden Kunst des Landes Thüringen sowie Installationen von Katharina Hohmann

Am Mittwoch, 09. Februar 2011, eröffnen mit »Stip.Visite. Kunststipendiaten des Freistaates Thüringen und der SV Sparkassenversicherung stellen aus« sowie »Odyssee heute. Katharina Hohmann – Passage« zwei neue Sonderausstellungen im Neuen Museum Weimar. Die nunmehr 14. Ausstellung der Reihe »Stip.Visite«, die in diesem Jahr erstmals im Neuen Museum Weimar stattfindet, stellt um 17 Uhr Stipendiaten der bildenden Kunst vor, die im vergangenen Jahr mit dem Arbeitsstipendium des Freistaats Thüringen und der Kulturförderung »ART-regio« der SparkassenVersicherung ausgezeichnet wurden. Zu sehen sind Arbeiten von Christoph Feist (Zeichnung/Buchgestaltung), Claudia Neuhaus und Erik Niedling (beide Fotografie) sowie Nadine Wottke (Zeichnung/Skulptur). Zugleich erhalten Benedikt Braun, Kati Münter, Sibylle Reichel und Ulrike Theusner ihre Stipendien-Urkunden für das laufende Jahr. Somit konnten bereits 67 Thüringer Künstler mit einem Jahresstipendium in ihrer beruflichen Weiterentwicklung gefördert werden.

Christoph Feist erzählt wortlose Geschichten in holzschnitthafter Bildersprache. Ziel seiner Arbeit ist die Entwicklung von Bilder-Alphabeten, die alle relevanten Aspekte seiner Lebenswelt auf stereotype Abziehbilder reduzieren und in die unmittelbare Evidenz des Visuellen rücken. Claudia Neuhaus’ Portraitfotografien bestechen durch die unbeschreibliche Präsenz ihrer Personen. Gezeigt wird ihr »Buchenwald-Zyklus« sowie neuere Arbeiten, für die sie sich im Verlauf eines New-York-Aufenthaltes auf Architektur konzentrierte. Erik Niedling zeigt Teile seines Fotografie-Zyklus »Redox«. In der Ablichtung verbrannter Zeitungsausschnitte wendet sich »Redox« in insgesamt 19 eindrucksvollen Werken dem Thema der Vergänglichkeit und Konservierbarkeit von Erinnerung zu. Nadine Wottke hat ihre Arbeiten unter den Titel »Erröten« gestellt. In Zeichnungen und Skulpturen thematisiert sie das Spannungsverhältnis von Verbergen und Zeigen als Kern der Erotik.

Um 18.30 Uhr wird mit dem Projekt »Odyssee heute. Katharina Hohmann – Passage« eine zeitgenössische Intervention zum Odyssee-Zyklus Friedrich Prellers im Rahmen der Reihe »Varietas. Neues aus den Museen« vorgestellt. Die Anfänge des Neuen Museums Weimar, das als Großherzogliches Museum 1863–1869 erbaut wurde, sind aufs engste verknüpft mit dem Wandbildzyklus des Landschaftsmalers Friedrich Preller d.Ä. (1804–1878) zur Odyssee. An klassische Traditionen anknüpfend verwob Preller in seinen Wandbildern Darstellungen des homerischen Epos zu einer umfassenden bildlichen Einheit.

Die Klassik Stiftung Weimar wird künftig zeitgenössische Künstler einladen, sich auf jeweils individuelle Weise mit den historischen Odysseedarstellungen in der Prellergalerie zu beschäftigen. Die Reihe eröffnet Katharina Hohmann, in Weimar und Genf beheimatete Künstlerin, die ihre eigenen Reisen, ihr Pendeln zwischen diesen beiden Orten zum Thema der Installation Passage macht. Ihre subjektive Sicht auf das Reisen setzt die Künstlerin in Relation zu den tradierten Bildvorstellungen Prellers. Durch das Zugfenster von der Landschaft getrennt, entstanden während ihrer Fahrten unzählige Fotos, von denen eine Auswahl von rund 300 Stück auf 16 Tischen analog zu den originalen Wandbildern vorgestellt werden. Passagen sind Seewege, Landengen, Orte, die durchschritten werden, Lebensabschnitte und Teile aus Kunststücken, Musik oder Literatur. Die Fotos von Katharina Hohmann fangen diesen eigentümlichen Zwischenzustand ein, sie sind Zeugnis einer autonomen Bilderflut wie sie zugleich auch unendlich fassbare und unfassbare Bilder von unendlichen Reisen sind.

Parallel zu den Sonderausstellungen werden im Obergeschoss weitere Werke aus der Ständigen Sammlung des Neuen Museums zu sehen sein, unter anderem Arbeiten von Gustav Kluge, Carsten Nicolai und Thomas Scheibitz.

Für weitere Informationen steht Ihnen Timm Schulze (03643 | 545-113 und 0172 | 79 999 59) zur Verfügung.

Veranstaltungsdaten
»Stip.Visite. Kunststipendiaten des Freistaates Thüringen und der SV Sparkassenversicherung stellen aus«
& »Odyssee heute. Katharina Hohmann – Passage«
10. Februar bis 20. März 2011
Neues Museum Weimar
Weimarplatz 5| 99423 Weimar
Eintritt: 5,50 € | erm. 3,40 € | Schüler 1,50 €

Information
Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel: 0 36 43 | 545-400
Fax: 0 36 43 | 41 98 16
E-Mail: info@klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden